Formel 1

Wolff bereut Anweisungen an Hamilton

SID
Lewis Hamilton und Toto Wolff hatten beim GP in Abu Dhabi eine kleine Auseinandersetzung

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat die direkten Anweisungen des Teams an Ex-Weltmeister Lewis Hamilton während des Formel-1-Saisonfinals in Abu Dhabi bereut.

"Wir hätten anders kommunizieren müssen. Im Nachhinein hätten wir sie so fahren lassen sollen, wie sie es selbst für angemessen halten", sagte Wolff bei Sky Sports F1: "In der Hitze des Augenblicks trifft man manchmal falsche Entscheidungen."

Hamilton hatte den neuen Weltmeister Nico Rosberg im anderen Silberpfeil ein halbes Rennen lang ausgebremst und wollte so erreichen, dass er seinen Titel doch noch verteidigen kann.

Das Team griff daraufhin ein und wies den Briten an, schneller zu fahren. Hamilton hatte Rosbergs Verfolgern mit seiner Taktik Überholmanöver ermöglichen wollen.Denn nur, wenn der Deutsche das Podest verpasst hätte, wäre ihm der WM-Titel noch zu nehmen gewesen. Dieser Plan ging jedoch nicht auf.

Alle Formel-1-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung