News und Gerüchte

Wolff: Änderungen helfen Mercedes

Von SPOX
Freitag, 06.05.2016 | 18:36 Uhr
Toto Wolff warnt im Hinblick auf die anvisierten Regeländerungen vor falschen Schlussfolgerungen
© getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
19. September
Primera División
Valencia -
Malaga
Serie B
Palermo -
Perugia
League Cup
Burnley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Inter Mailand
League Cup
Leicester -
Liverpool
League Cup
Reading -
Swansea
Primera División
Barcelona -
Eibar
Copa Sudamericana
Estudiantes -
Nacional
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. September
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. September
MLB
Dodgers @ Phillies
Primera División
Villarreal -
Espanyol
League Cup
Motherwell -
Aberdeen
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. September
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
We Love MMA
We Love MMA 32
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
NFL
Cowboys @ Cardinals
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Cubs @ Cardinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Mercedes-Boss Toto Wolff warnt mit Blick auf die anvisierten Regeländerungen vor falschen Schlussfolgerungen, während die geplante Motocross-Strecke von Kimi Räikkönen in Finnland für Ärger sorgt. Außerdem: Sergio Marchionne glaubt, dass Ferrari den WM-Titel verdient hat - und Max Verstappen bleibt gelassen.

Wolff warnt vor Regeländerungen: Wieder einmal dominieren anvisierte Regeländerungen die Diskussionen hinter den Kulissen der Formel 1. Die Königsklasse soll schneller und spektakulärer werden, doch das damit verbundene erhöhte Risiko schreckt mehrere Teamchefs ab. Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist darüber hinaus gar davon überzeugt, dass neue Regeln die sportliche Kluft zwischen den Teams eher vergrößern würden - und damit das Gegenteil von dem bewirken, was viele erhoffen.

"Je länger die Regeln so bleiben, desto enger rückt das Feld zusammen. Die Performance wird sich angleichen", zitiert Motorsport-Total den Mercedes-Boss: "Andere glauben, wir wollen die Regeln so belassen, weil wir damit sehr gut zurechtkommen. Wenn es Regeländerungen gibt, sind wir bereit dafür und werden uns mit unserer Struktur, die wir haben, daran anpassen können."

So seien die neuen Autos zwar größer, schneller und spektakulärer. Aber, so Wolff weiter, "unglücklicherweise gibt es hinter dem Auto starke Luftverwirbelungen, die das Problem, das wir in diesem Jahr haben, noch verschärfen", erklärt er. "Du näherst dich dem Vordermann, verlierst Abtrieb, dein Reifen beginnt zu rutschen und letztlich kannst du nicht überholen."

Räikkönens Motocross-Strecke sorgt für Ärger: Kimi Räikkönens Traum von einer eigenen Motocross-Strecke sorgt in Finnland für Ärger. Der Ferrari-Pilot bekommt aktuell jede Menge Gegenwind von Nachbarn und Behörden, es wird bezweifelt, dass Räikkönen überhaupt die benötigten Genehmigungen hat. Neben Lärmbelästigung gilt auch die Zerstörung der Natur als ein Gegenargument.

Eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung wurde daher Berichten zufolge schon gestellt, die Behörden prüfen Räikkönens Plan aktuell. Der Finne hat vor fünf Jahren sein eigenes Motocross-Team gegründet, das inzwischen auch an der WM teilnimmt.

Verstappen spürt "nicht mehr Druck": Red Bull sorgte am Donnerstag für einen Schocker, Max Verstappen ersetzt mit sofortiger Wirkung Daniil Kvyat. Der Russen hatte sich zuvor durch mehrere Kollisionen mit Sebastian Vettel angreifbar gemacht, bis Red Bull schließlich die Reißleine zog.

Schon in Barcelona steht damit Verstappen im Rampenlicht, und das ohne bisher auch nur eine Runde in seinem RB12 gedreht zu haben. Der 18-Jährige nimmt die rasante Beförderung aber trotz alledem gelassen: "Ich habe ehrlich gesagt nicht mehr Druck. Natürlich fahre ich jetzt für ein Topteam, aber man versucht immer, sein Bestes zu geben."

Jetzt wolle er sich "einfach an das Auto gewöhnen, es von Training zu Training besser verstehen, die Daten studieren und mir ansehen, was mein Teamkollege macht". Als Red-Bull-Reaktion auf das kolportierte Interesse anderer Rennstalls sieht Verstappen seine Beförderung allerdings nicht: "Ich war bei Red Bull immer glücklich. Es gab für mich nie einen Grund für einen Wechsel, und durch diese Gelegenheit bleibt das auch so."

Marchionne: "Verdienen WM-Titel": Ferrari-Boss Sergio Marchionne ist nach wie vor überzeugt von seinem Team. Bei einem Auftritt in Italien versicherte er mit Blick auf den Fahrer-Titel: "Ich denke, wir verdienen ihn." Der Grund dafür liege nicht etwa darin, dass Ferrari das schnellste Auto habe. "Nicht, weil wir schlauer wären", so Marchionne weiter, "einfach als Lohn der Arbeit, die wir 2015 geleistet haben."

So habe Ferrari "in den vergangenen drei oder vier Rennen gezeigt, dass wir imstande sind, zu gewinnen. Leider ist uns das aber wegen Fehlern, Pech oder aus anderen Gründen nicht gelungen."

Die Formel 1 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung