Donnerstag, 07.04.2016

FIA bestätigt

Qualifying: Rückkehr zu altem Modus

Der umstrittene Qualifying-Modus der Formel 1 ist nach zwei Rennen so gut wie Geschichte. Wie der Automobilweltverband FIA am Donnerstag bestätigte, kehrt die Motorsport-Königsklasse voraussichtlich bereits beim Grand Prix in Shanghai (17. April) zum Format des Vorjahres zurück.

Zurück zu alten Mustern: Die FIA rudert zurück und ändert das Qualifying wieder
© getty
Zurück zu alten Mustern: Die FIA rudert zurück und ändert das Qualifying wieder

Zuvor hatten sich alle elf Teams in einem Brief an FIA-Präsident Jean Todt und Formel-1-Boss Bernie Ecclestone für den alten Modus ausgesprochen.

Den Vorschlag, dem Todt und Ecclestone nach wochenlangen Querelen "im Interesse der Meisterschaft" zustimmten, müssen die Formel-1-Kommission und der Motorsport-Weltrat der FIA noch absegnen. Das Format soll für den Rest der Saison gelten.

Todt und Ecclestone dagegen

Todt und Ecclestone hatten sich noch in Bahrain gegen die Abkehr vom neu eingeführten Eliminations-Qualifying ausgesprochen, obwohl der Modus erneut heftige Kritik bei Fahrern und Teams ausgelöst und nicht für die erhoffte Spannung gesorgt hatte.

Am Ende der Samstag-Session blieben die Top-Piloten in der Boxengasse, um ihre Reifen für das Rennen am Sonntag zu schonen. Im alten Modus fiel die Entscheidung jeweils erst ganz am Ende des dritten und letzten Abschnitts.

Alles zur Formel 1


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.