Mittwoch, 06.04.2016

17-Jähriger will sich nicht hetzen lassen

Mick Schumacher hat keine Eile

Mick Schumacher hat es im Motorsport auf dem angepeilten Weg nach oben nicht eilig. "Wichtig für mich ist, eine gute Basis zu bekommen und sicher zu werden in allen Bereichen, mit denen einen der Rennsport konfrontiert.", so der Sohn von Michael Schumacher.

Mick Schumacher feierte in Oschersleben seinen einzigen Erfolg in der Formel 4
© getty
Mick Schumacher feierte in Oschersleben seinen einzigen Erfolg in der Formel 4

"Gerade deshalb möchte ich mich nicht hetzen lassen und nur nach den schnellen Ergebnissen schielen, sondern zielstrebig und konstant an mir arbeiten", schrieb der Sohn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher auf seiner neuen Homepage.

Er sei "überzeugt, dass man nur so seine Ziele erreichen kann. Und ich bin überzeugt, dass ich meine Ziele erreichen werde", erklärte der 17-Jährige, der in diesem Jahr in der deutschen und erstmals auch in der italienischen Formel 4 fährt.

Sein momentanes Ziel sei es, "ein guter und kompletter Rennfahrer zu werden. Dazu gehört, einen Schritt nach dem anderen zu gehen, hart an mir zu arbeiten und immer mein Bestes zu geben".

Schumacher in Top-Form

Mick Schumacher "gestand", der Leidenschaft zum Rennsport verfallen zu sein. "Ich kann mir nichts Besseres vorstellen, als auf der Strecke nach der perfekten Runde zu suchen und immer wieder neu an meiner Leistung zu feilen", so der "kleine" Schumacher. Dafür sei er bereit, hart an sich zu arbeiten, denn er wisse, dass man sich nur so seine Träume erfüllen könne.

Auftakt der italienischen Serie ist am kommenden Wochenende in Misano, eine Woche später steht der Beginn der deutschen Formel 4 in Oschersleben an. Dort hatte er 2015 seinen bislang einzigen Sieg gefeiert, im Endklassement war er Zehnter geworden.

Bei den offiziellen Testfahrten präsentierte sich Mick Schumacher, der in diesem Jahr für das italienische Prema Powerteam startet, zu Wochenbeginn in Topform. In Oschersleben erzielte er an den ersten beiden Tagen die Gesamt-Bestzeit.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.