Mittwoch, 10.02.2016

DTM-Champion rückt auf

Wehrlein steigt in Formel 1 auf

DTM-Champion Pascal Wehrlein steigt schon in diesem Jahr in die Formel 1 auf und erhält ein Cockpit beim englischen Rennstall Manor-Mercedes. Das bestätigte das Team am Mittwoch.

Pascal Wehrlein kann sich über den Aufstieg in die Formel 1 freuen
© getty
Pascal Wehrlein kann sich über den Aufstieg in die Formel 1 freuen

Der 21-jährige Wehrlein steht bei Mercedes unter Vertrag und war zuletzt bereits Testfahrer bei den Silberpfeilen. Mercedes beliefert Manor ab dieser Saison mit Motoren, ein gewichtiger Faktor bei den Verhandlungen um Wehrleins Vertrag.

Die monatelangen Gespräche hatten sich dennoch bis zuletzt hingezogen. Mercedes wollte dem vielversprechenden Piloten so früh wie möglich Wettkampfpraxis in der Königsklasse verschaffen, Manor ging es allerdings auch um Sponsor-Millionen. Das Team aus Dinnington sucht angeblich rund 18 Millionen Euro auf dem Fahrermarkt. Ohne Bezahlfahrer kann Manor, das 2014 unter dem Namen Marussia in die Insolvenz rutschte, die Saison nicht bestreiten.

Wolff will kein Wettbieten

Schon im Dezember hatte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff klargemacht, dass man sich an einem Wettbieten nicht beteiligen werde. "Da schwirren Summen durch den Raum, die so für uns einfach nicht infrage kommen", sagte der Österreicher. Neben dem Motoren-Deal könnte Mercedes bei den Verhandlungen allerdings die Möglichkeit auf eine weitere technische Kooperation in die Waagschale geworfen haben.

Über die Besetzung des zweiten Manor-Cockpits ist weiterhin nichts bekannt, dort könnte Manor noch hohe Sponsorengelder erlösen. Noch vor dem Amerikaner Alexander Rossi ist Rio Haryanto ein Favorit. Der Indonesier bringt mit Hilfe des staatlichen Ölkonzerns Pertamina und des indonesischen Sportministeriums eine Menge Geld mit.

In der DTM krönte Wehrlein sich im vergangenen Jahr zum jüngsten Champion der Geschichte. Neben Vizeweltmeister Nico Rosberg (Wiesbaden/Mercedes), Sebastian Vettel (Heppenheim/Ferrari) und Nico Hülkenberg (Emmerich/Force India) ist Wehrlein 2016 der vierte Deutsche in der Formel 1.

Alles zur Formel 1


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.