Montag, 17.11.2014

Die denkwürdigsten Rennen der Saison 2014

Ziemlich beste Feinde

Zweikämpfe, Fahrfehler, Fabelleistungen und vermeintliche Betrügereien - Lewis Hamilton und Nico Rosberg haben in den 18 Rennen bis zum Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi schon zahlreiche Highlights geliefert. SPOX blickt zurück auf das Jahr der Silberpfeile und ihrer überlegenen Mercedes-Powerunit stand.

Nico Rosberg (r.) und Lewis Hamilton beim gemeinsamen Feiern
© getty
Nico Rosberg (r.) und Lewis Hamilton beim gemeinsamen Feiern

Bahrain-GP

Schon beim dritten Lauf mit dem neuen Reglement ist eines glasklar: Das Mercedes-Werksteam befindet sich auf dem besten Weg, Großes zu vollbringen. Hält der W05-Hybrid, ist kein Kraut gegen die beiden Silberpfeil-Piloten gewachsen. Auf der bahrainischen Wüstenstrecke ist es Rosberg, der im Qualifying die Nase vorn hat und bei seinem 150. Grand Prix von der Pole startet.

Der 900. Grand Prix der Formel-1-Geschichte wird dann ein Feuerwerk: Hamilton geht am Start an seinem Teamkollegen vorbei, verbraucht aber mehr Benzin. Rosberg macht Jagd: In Runde 18 geht er in Turn 1 wieder vorbei, in den nächsten Kurven wechselt die Führung im Sekundentakt. Letztlich ist es Hamilton, der ohne Rücksicht auf Verluste in der vierten Kurve die Tür zuknallt. Eine Runde später wiederholt sich das Spiel.

Get Adobe Flash player

Box greift ein

Mercedes reagiert und gibt seinen Piloten beim direkt folgenden Boxenstopp unterschiedliche Reifenmischungen. Auf den langsameren harten Slicks fällt Rosberg zurück, erst nach dem dritten und letzten Stopp während einer Safety-Car-Phase kann er mit Softs attackieren und wird gleich mal eingebremst - Paddy Lowe meldet sich bei beiden Piloten: Sie sollen ihre Autos heil ins Ziel bringen.

In Runde 52 folgt das Duell der Saison. Rosberg ist in Turn 1 wieder vorn, wieder lässt keiner dem anderen einen Millimeter zu viel Spielraum und wieder entscheidet Hamilton das Duell in der vierten Kurve für sich. Dieses Mal bleibt er so überzeugt auf der Ideallinie, das Rosberg sogar deutlich vom Gas gehen muss, um einen Unfall zu vermeiden.

"Was er gemacht hat, war nicht okay", echauffiert sich der Deutsche über Funk. "Wenn bei so einem Manöver etwas passiert wäre, hätte derjenige bei mir antreten müssen", sagt Aufsichtsratschef Niki Lauda anschließend.

Bahrain-GP: Die besten Bilder
BAHRAIN-GP: Esteban Gutierrez machte in Sakhir unliebsame Bekanntschaft mit Pastor Maldonado
© getty
1/18
BAHRAIN-GP: Esteban Gutierrez machte in Sakhir unliebsame Bekanntschaft mit Pastor Maldonado
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez.html
Maldonado fuhr Gutierrez nach seinem Boxenstopp ohne Rücksicht auf Verluste ins Auto
© getty
2/18
Maldonado fuhr Gutierrez nach seinem Boxenstopp ohne Rücksicht auf Verluste ins Auto
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=2.html
Gutierrez wurde hoch katapultiert und hatte keine Chance, den Unfall zu beeinflussen
© getty
3/18
Gutierrez wurde hoch katapultiert und hatte keine Chance, den Unfall zu beeinflussen
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=3.html
Nach einem Überschlag landete der Sauber wieder, Maldonado schaute aus dem Lotus zu
© getty
4/18
Nach einem Überschlag landete der Sauber wieder, Maldonado schaute aus dem Lotus zu
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=4.html
Gutierrez' Auto war stark beschädigt, die Kamera abgerissen. Der Mexikaner blieb jedoch unverletzt
© getty
5/18
Gutierrez' Auto war stark beschädigt, die Kamera abgerissen. Der Mexikaner blieb jedoch unverletzt
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=5.html
Zurück zum Anfang: Vor dem Start gaben sich die Grid Girls landestypisch bedeckt
© getty
6/18
Zurück zum Anfang: Vor dem Start gaben sich die Grid Girls landestypisch bedeckt
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=6.html
Jenson Button feierte das Jubiläum seines 250. GP - wie Kevin Magnussen kam er wegen technischer Probleme nicht ins Ziel
© getty
7/18
Jenson Button feierte das Jubiläum seines 250. GP - wie Kevin Magnussen kam er wegen technischer Probleme nicht ins Ziel
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=7.html
Rosberg verlor den Start des zehnten Rennens in Bahrain, das erstmals unter Flutlicht ausgetragen wurde
© getty
8/18
Rosberg verlor den Start des zehnten Rennens in Bahrain, das erstmals unter Flutlicht ausgetragen wurde
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=8.html
Mehrmals überholte der Deutsche im Mercedes-Duell Teamkollege Hamilton, der Engländer konterte jedes Mal
© getty
9/18
Mehrmals überholte der Deutsche im Mercedes-Duell Teamkollege Hamilton, der Engländer konterte jedes Mal
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=9.html
Dahinter gab es lange einen engen Kampf zwischen Force India und Williams, Massa musste hinter Hülkenberg ans Limit gehen
© getty
10/18
Dahinter gab es lange einen engen Kampf zwischen Force India und Williams, Massa musste hinter Hülkenberg ans Limit gehen
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=10.html
Kimi Räikkönen hatte gegen die Red Bull ähnliche Probleme und konnte sich gegen Ricciardo und Vettel nicht bis zum Ende wehren
© getty
11/18
Kimi Räikkönen hatte gegen die Red Bull ähnliche Probleme und konnte sich gegen Ricciardo und Vettel nicht bis zum Ende wehren
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=11.html
Der Unfall zwischen Maldonado und Gutierrez führte das Feld hinter dem Safety Car zusammen
© getty
12/18
Der Unfall zwischen Maldonado und Gutierrez führte das Feld hinter dem Safety Car zusammen
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=12.html
Rosberg hatte die etwas schnelleren weichen Reifen drauf, konnte nach seinen Attacken aber nicht an Hamilton vorbei gehen
© getty
13/18
Rosberg hatte die etwas schnelleren weichen Reifen drauf, konnte nach seinen Attacken aber nicht an Hamilton vorbei gehen
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=13.html
Die Red Bull jagten derweil die Force India. Hülkenberg musste Ricciardo passieren lassen, Perez blieb Dritter
© getty
14/18
Die Red Bull jagten derweil die Force India. Hülkenberg musste Ricciardo passieren lassen, Perez blieb Dritter
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=14.html
Ganz vorn setzte sich Hamilton ab, als Rosbergs Reifen abbauten und gewann das 900. Rennen in der F1-Geschichte
© getty
15/18
Ganz vorn setzte sich Hamilton ab, als Rosbergs Reifen abbauten und gewann das 900. Rennen in der F1-Geschichte
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=15.html
Rosberg komplettierte den zweiten Mercedes-Doppelsieg in Folge und wurde von Hamilton freudig empfangen
© getty
16/18
Rosberg komplettierte den zweiten Mercedes-Doppelsieg in Folge und wurde von Hamilton freudig empfangen
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=16.html
Auf dem Podium bekam Aerodynamik-Chef Aldo Costa die Freude der beiden Mercedes-Piloten zu spüren
© xpb
17/18
Auf dem Podium bekam Aerodynamik-Chef Aldo Costa die Freude der beiden Mercedes-Piloten zu spüren
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=17.html
Später rächte sich das Team an seinen Fahrern, Hamilton und Rosberg wurden angefeuchtet
© getty
18/18
Später rächte sich das Team an seinen Fahrern, Hamilton und Rosberg wurden angefeuchtet
/de/sport/diashows/1404/formel-1/bahrain-gp/rennen-grid-girl-vettel-rosberg-hamilton-red-bull-ferrari-mercedes-maldonado-crash-gutierrez,seite=18.html
 

Das Rennen in der SPOX-Analyse

Die Show stimmt

Bis zur nächsten Überquerung der Ziellinie hat Rosberg den Rückstand aber schon wieder zugefahren und geht vor der Startkurve wieder vorbei. Doch die Linie ist zu weit. Nächster Konter! "Das war das aufregendste Rennen meiner Karriere. Heute war das eine großartige Show von allen Teams", erklärt er später: "Ich dachte ungefähr neunmal, dass ich ihn überholt habe, aber er ist immer wieder zurückgekommen."

Die nächsten Runden übersteht Hamilton unbeschadet, weil die weichen Reifen von Rosberg stärker abbauen. Der Engländer rettet seinen zweiten Saisonsieg ins Ziel. "Es war unheimlich aufregend. Nico ist wirklich sehr, sehr gut gefahren", sagt er später: "Es war schwierig, ihn bis zum Ende hinter mir zu halten. Er war sauschnell auf den weicheren Reifen. Das war ein tolles Rennen. Ich war richtig erleichtert, als ich über die Ziellinie gekommen bin."

Was Hamilton noch mitnahm: Er war eigentlich zu langsam, um das Rennen zu gewinnen. Die Pace war nicht zufriedenstellend. "Jetzt muss ich rausfinden, was er besser macht als ich und mich im nächsten Rennen verbessern", kündigte er an. LeMans-Legende Alan McNish dachte dagegen schon viel weiter: "Am Ende des Jahres werden wir wohl den besten Zweikampf unter Teamkollegen erlebt haben, den es je gegeben hat."

Seite 1: Ein erstes Ausrufezeichen in Bahrain

Seite 2: In Monaco brennt der Baum

Seite 3: Hamilton und der Heimsieg

Seite 4: Rosbergs Versuch in Belgien etwas zu beweisen

Seite 5: Monza und die endgültige Wende

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite

Alexander Maack(Chef vom Dienst)

Alexander Maack, Jahrgang 1987, betreut seit Sommer 2012 die Formel 1 bei SPOX. Geboren im hessischen Fritzlar, landete er nach Aufenthalten in Niedersachsen, Dresden und Bonn schließlich in der "Medienhauptstadt" Mittweida, wo er sein Medienmanagement-Studium abschloss. Seit Mitte 2016 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Kernressorts: Motorsport, Fußball.

Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.