Die heißesten Szenen der Formel-1-Saison 2013

Schlägerei und Verkehrsrisiko

Mittwoch, 27.11.2013 | 12:19 Uhr
Sebastian Vettel (r.) machte mit dem Multi-21-Eklat Schlagzeilen, Kimi Räikkönen drohte mit Prügel
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
22. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
MLB
Red Sox @ Indians
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. August
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival: 25. August
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
Premiership
Leicester -
Bath
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Formel-1-Saison 2013 hielt neben der Dominanz von Weltmeister Sebastian Vettel einige lustige und brisante Episoden bereit. Selbst die Hinterbänkler von Marussia können in dieser Kategorie mit den Stars um Kimi Räikkönen, Fernando Alonso und Mark Webber mithalten. SPOX erinnert an die besten Szenen des Jahres und stellt dabei fest, dass ausgerechnet der Australier die zentrale Person war.

Platz 7, Deutschland-GP: Marussia spielt Herbie

Jules Bianchi muss sich in Deutschland gefühlt haben wie Jim Douglas. Während der Rennfahrer im Disney-Film jedoch durch sein zum Leben erwachtes Auto sämtliche Rennen gewinnt, wurde der Marussia des Franzosen auf dem Nürburgring plötzlich zur Gefahr.

Als in der 24. Runde der Cosworth-Motor spektakulär seinen Geist aufgab, stellte Bianchi seinen Dienstwagen vor der NGK-Schikane auf dem Gras ab. Was er nicht bedacht hatte: Die Gerade steigt dort deutlich an. Der MR02 erwachte zum Leben und setzte sich in Bewegung.

Rückwärts ging es wieder auf die Strecke. Ein Marussia und ein Red Bull rauschten gerade noch vorbei, dann war das Auto auf der gegenüberliegenden Wiese neben der Strecke angekommen und blieb an einer Werbebande hängen.

"Es war kein einfaches Wochenende, vielleicht sollte es einfach nicht sein", gab sich Bianchi kleinlaut, der von Magen-Darm-Problemen geplagt war. Glück im Beinaheunglück hatte Webber. Er arbeitete sich durch die darauffolgende Safety-Car-Phase von Rang 21 wieder bis auf Platz sieben vor.

Platz 6, Singapur-GP: Gefährlichste Mitfahrgelegenheit

Der Australier erregte auch beim Nachtrennen im September Aufmerksamkeit. Während Vettel das Rennen mit einer Machtdemonstration gewann, musste der Australier aber bis nach dem Rennen warten. In der letzten Runde war er mit brennendem Motor ausgeschieden. Dann kam Alonso, hielt direkt nach der Kurve mitten auf der Strecke an und nahm Webber mit zurück an die Box.

Für beide Fahrer setzte es eine Verwarnung. Bei Webber war es die dritte, er wurde in Korea automatisch zehn Plätze strafversetzt. "So werden heutzutage solche Fälle behandelt", drückte Webber seinen Unmut verhalten aus. Alonso sprang ihm zur Seite: "Er wurde für etwas bestraft, was in den letzten 30 Jahren schon oft und ohne Konsequenzen passiert ist."

Doch der Automobilweltverband FIA lag mit seiner Entscheidung richtig. Schon in der Fahrschule lernt jeder Autofahrer, dass man sein Auto nicht in einer unübersichtlichen Kurve abstellt. "Ich bin rechts am Auto von Fernando vorbeigefahren. Wenn Mark gerade dort langgelaufen wäre, hätte ich ihn überfahren", sagte Lewis Hamilton. Nico Rosberg hatte im anderen Mercedes den Australier wesentlich knapper verfehlt.

Platz 5, Monaco-GP: Schläge für den Mexikaner

Es gibt nur wenige Situationen, in denen Räikkönen auftaut. In Monaco kochte das Eiswasser. "Dieser Idiot wollte mich abschießen", regte sich der Finne auf. Der Mann, der immer weiß, was er tut und sich durch geschlossene Streckentore nicht aufhalten lässt, war auf 180.

Sergio Perez hatte den Circuit de Monaco mit einer überholfreundlichen Tilke-Strecke verwechselt und Jenson Button, Alonso und zweimal Räikkönen überholt. Das Problem war das Wie. Der junge Mexikaner packte mehrmals die Brechstange aus, was Niki Lauda als "Grosjean-artig" einstufte.

Die Reaktion von Räikkönen fiel deftig aus. "Der Idiot wird mich rammen", ließ er über Funk verlauten. Nach dem Rennen bezeichnete er den McLaren-Piloten als dumm und suchte öffentlich nach Lösungen: "Vielleicht sollte man ihm eine runterhauen, dann versteht er es."

Platz 4, Großbritannien-GP: PR-Desaster auf dem Höhepunkt

Dass Pirelli der große Verlierer des Saisonstarts war, steht außer Frage. Die Marketingabteilung des italienischen Reifenherstellers dürfte mehr als einmal die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen haben. Das Gummi flog von den Pneus, von allen Seiten hagelte es Kritik. Immer wieder betonte Motorsportdirektor Paul Hembery, seine Ingenieure hätten nur versucht, die Vorgabe von zwei bis drei Boxenstopps umzusetzen.

In Barcelona lief dann alles aus dem Ruder. 79 Boxenstopps absolvierten die 22 Fahrer - 3,6 Mal kam jeder durchschnittlich zum Reifenwechsel. Mercedes erbarmte sich, testete drei Tage lang die Slicks und fuhr danach zum ersten Saisonsieg in Monaco. Das hatte allerdings zur Folge, dass die anderen Teams keine neuen Reifen wollten, um zu verhindern, dass die Silberpfeile einen Erfahrungsvorteil haben.

Der Höhepunkt folgte im altehrwürdigen Silverstone. Vier Reifen platzten am Sonntag, einer sauste in Einzelteilen knapp an Alonsos Kopf vorbei. Falsch montierte Hinterräder und Luftdrücke unter der Vorgabe von Pirelli sollen zu den herumfliegenden Gummiteilen geführt haben, die glücklicherweise niemanden trafen. Trotzdem führten die Mailänder Sicherheitsbedenken an, änderten die Konstruktion und schränkten die Teams ein.

Empfehlungen wurden zu Regeln, linke Reifen mussten auch auf der linken Fahrzeugseite montiert werden, extreme Radstürze gehörten der Vergangenheit an. Der positive Aspekt: Beim neunten Saisonrennen waren die Diskussionen um die Reifen endlich beendet. Es wurden wieder Rennen gefahren.

Platz 4-7: Autopilot, Taxigate, Schläge und böse Überraschungen

Platz 1-3: Comeback, Feueralarm und Sebs Desaster

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung