NHL: Bryan Bickell von den Carolina Hurricanes ist an multipler Sklerose erkrankt

NHL: Bickell mit multipler Sklerose

Von Ben Barthmann
Dienstag, 15.11.2016 | 12:22 Uhr
Bryan Bickell ist an multipler Skoliose erkrankt
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Harter Schlag für Bryan Bickell und die Carolina Hurricanes. Dem Angreifer wurde eine multiple Sklerose diagnostiziert, er ist hoffnungsvoll, wieder Eishockey spielen zu können.

Mit 30 Jahren muss Bryan Bickell um seine Karriere bangen. "Seit den 2015er Playoffs habe ich Probleme damit gehabt, zu verstehen, was mit meinem Körper passiert", so der Angreifer der Carolina Hurricanes. Die Krankheit will er nicht gewinnen lassen.

In einem veröffentlichen Statement führte er aus: "Natürlich ist das ein Schock für mich und meine Familie, aber ich bin hoffnungsvoll, zurück auf das Eis zu können und das Spiel zu spielen, das ich liebe." Die Ausfallzeit ist nicht bekannt, für General Manager Ron Francis aber auch gar nicht entscheidend.

Er stellt die Gesundheit Bickells in den Vordergrund: "Es geht jetzt darum, dass er auf sich selbst aufpasst. Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie. Er wird einige Zeit brauchen und wir werden ihn dabei unterstützen die zukünftigen Schritte zu machen."

Alle NHL News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung