Trainingslager in Garmisch

DEB-Team mit zehn Rückkehrern

SID
Dienstag, 26.01.2016 | 15:08 Uhr
Marco Sturm will die Kufen-Cracks im Trainingslager auf die WM vorbereiten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1

Mit zehn Rückkehrern und insgesamt 26 Akteuren plant Bundestrainer Marco Sturm ein dreitägiges Trainingslager in Garmisch-Partenkirchen (8. bis 10. Februar). "Wir sehen dieses schon als Teil der WM-Vorbereitung", sagte der ehemalige NHL-Angreifer Sturm.

"Es freut mich, dass wir nun auf weitere etablierte Kräfte zurückgreifen können, die zuletzt fehlten und sich noch nicht präsentieren konnten." Die WM findet vom 6. bis 22. Mai in St. Petersburg und Moskau statt.

Torhüter Timo Pielmeier (ERC Ingolstadt), die Verteidiger Denis Reul (Adler Mannheim), Constantin Braun (Eisbären Berlin) und Justin Krueger (SC Bern) sowie die Stürmer Christoph Ullmann, Marcus Kink (beide Mannheim), Marcel Noebels, André Rankel (beide Berlin), Thomas Oppenheimer (Hamburg Freezers) und Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München) hatten aus unterschiedlichen Gründen den Erfolg beim Deutschland Cup im vergangenen November verpasst und bekommen nun die Möglichkeit, Sturm zu überzeugen.

Hierfür stehen vier Eis-Einheiten und Athletiktraining auf dem Programm, wichtig werden für Sturm allerdings insbesondere die Maßnahmen außerhalb der Eisfläche sein. "Die meisten Jungs haben zum Start des Trainingslagers fast die ganze Hauptrunde in den Knochen und gehen mit ihren Klubs in die entscheidende Saisonphase. Wir werden daher als Team neben dem Eis viel miteinander unternehmen und haben einige Programmpunkte organisiert, bei denen die Spieler auch mal die Köpfe frei bekommen können", sagte der 37-Jährige.

Alles zur DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung