Eishockey

Pleiten für DEL-Klubs

SID
Für die DEL-Klubs gabs in der CHL in den Achtelfinal-Hinspielen nichts zu holen - außer für Berlin
© getty

Für Meister Adler Mannheim, Red Bull München und die Düsseldorfer EG ist das Achtelfinale in der Eishockey Champions League (ECL) in weite Ferne gerückt.

Alle drei DEL-Klubs verloren am Dienstag ihr Hinspiel der erste K.o.-Runde. Lediglich die Eisbären Berlin feierten vor heimischer Kulisse gegen die Stavanger Oilers (Norwegen) einen 3:0-Sieg (2:0, 1:0, 0:0).

Die Mannheimer unterlagen beim finnischen Klub Espoo Blues mit 1:4 (0:0, 0:3, 1:1). Ebenfalls auswärts verloren die Münchner bei den Finnen von Lukko Rauma mit 3:5 (2:1, 1:3, 0:1). Die Düsseldorfer mussten sich zu Hause mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) Kärpät Oulu (Finnland) geschlagen geben.

Die Rückspiele finden am 6. Oktober statt. Als fünfter deutscher Teilnehmer trifft der ERC Ingolstadt am 29. September noch auf die Frölunda Indians (Schweden).

Die DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung