Dominic Thiem startet auch in Sydney mit einem Freilos

"Domi" Thiem in der Olympiastadt topgesetzt

Samstag, 07.01.2017 | 13:14 Uhr
Dominic Thiem ist in Sydney in der ersten Runde neuerlich spielfrei
© GEPA

Auch beim nächstwöchigen ATP-Turnier in Australien muss Dominic Thiem wieder erst im Achtelfinale ins Geschehen einsteigen. Wo auf jeden Fall ein Qualifikant wartet.

Mit einem Sieg und einer Niederlage im Viertelfinale hat die Saison 2017 für Dominic Thiem beim Brisbane International begonnen. In der kommenden Woche geht der 23-Jährige zwecks Vorbereitung auf die Australian Open in Melbourne noch einmal bei einem ATP-World-Tour-250-Hartplatzturnier in Australien an den Start. Der Niederösterreicher (ATP 8) ist beim Apia International Sydney dieses Mal sogar topgesetzt und sollte sehr gute Chancen besitzen, in der Olympiastadt von 2000 weit zu kommen, ist doch in der Woche vor einem Grand-Slam-Event außer ihm kein weiterer Spieler aus den ersten 21 der Welt mit von der Partie.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour live und auf Abruf auf DAZN. Hol' dir jetzt deinen Gratismonat!

Da die ersten Vier der Setzliste in der ersten Hauptrunde jeweils ein Freilos haben, muss auch der Schützling von Österreichs Startrainer Günter Bresnik erst im Achtelfinale ins Geschehen einsteigen. Der Lichtenwörther trifft dort zuerst auf den Gewinner eines Qualifikanten-Duells. Im Erfolgsfall würden vier Kontrahenten für ein Viertelfinal-Duell infrage kommen: der Brite Daniel Evans (ATP 66), noch ein Qualifikant, der spanische Linkshänder Fernando Verdasco (ATP 42), der im Doha-Semifinale gerade erst Novak Djokovic an den Rand einer Niederlage getrieben hatte, oder dessen achtgelisteter Landsmann Marcel Granollers (ATP 37). Letzterer zählt zu Thiems Lieblingsgegnern, gegen den Iberer hält er bei einer 4:0-Bilanz.

Marach und Peya im Doppel dabei

Im Doppel hat Thiem (wie von Bresnik vor kurzem im ausführlichen tennisnet.com-Interview angekündigt) dieses Mal nicht genannt. Wohl aber haben das zwei andere Österreicher: Oliver Marach steigt mit seinem Stammpartner Fabrice Martin, der diese Woche in Doha mit seinem Landsmann Jeremy Chardy gleich zu Saisonbeginn triumphiert hatte, ins neue Tennisjahr ein. Auf den Steirer und den Franzosen warten zum Auftakt die Niederländer Wesley Koolhof und Matwe Middelkoop. Alexander Peya versucht, es mit seinem neuen Partner Mate Pavic besser zu machen als bei ihrem Erstrunden-Aus in Doha, der Wiener und der kroatische Linkshänder starten gegen die australischen Wildcard-Inhaber Christopher O'Connell und Alex De Minaur.

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Sydney: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Dominic Thiem im Steckbrief

Oliver Marach im Steckbrief

Alexander Peya im Steckbrief

Editorial - Tennisnet und SPOX: We are One!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung