Fussball

LASK-Präsident Gruber: "Von Juventus über Barcelona spielen zahlreiche Teams auswärts in Rosa"

Von SPOX Österreich
Das aktuelle Heimtrikot des LASK.
© GEPA

Der Präsident des LASK, Siegmund Gruber, sieht keinen Grund zur Aufregung über das Design der gestern präsentierten Heimtrikots. Einige Fans sehen das anders.

Die LASK-Heimtrikots für die kommende Saison enthalten eine neue auffällige Farbe, an den Ärmeln ist es in Rosa gehalten. Mit einem Logo des Sponsors BWT, die Farbe Rosa gehört zur Farbgebung des Unternehmens, das auch bei der Wiener Austria aktiv ist. Die LASK-Fans zeigen sich in den Sozialen Medien mit dem neuen Design nicht zufrieden und sehen darin eher ein Radsporttrikot, das traditionell in Sponsorfarben gehalten ist.

In den OÖN kann LASK-Präsident Siegmund Gruber die Aufregung nicht nachvollziehen: "Wer immer noch in altkonservativen Schablonen denkt, der kann das gerne tun. Von Juventus Turin über Barcelona bis Schalke 04 spielen zahlreiche Teams auswärts überhaupt in gänzlich rosa gehaltenen Trikots." Bei den Auswärtstrikots ist man beim klassischen Schwarz-Weiß geblieben, das sei laut dem Präsidenten in der heutigen Zeit bei den zweiten Dressen auch nicht üblich.

"Wir sprechen hier von einem Leading-Partner, wie es zum Beispiel auch Zipfer ist. Vor allem aber ist es ein Unternehmen, das mit seinem Anspruch, weltweit sauberes Wasser unter Verwendung lokaler Ressourcen verfügbar zu machen, perfekt zu unserem eigenen Leitbild passt. Beide Seiten stehen für Nachhaltigkeit, das ist bei uns vor allem der Einbau junger Spieler, die beim LASK den Durchbruch schaffen", erklärt Gruber das neue Design der LASK-Dressen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung