Fussball

VdF bewertet Rasen der Bundesliga-Klubs: "Da kann man schon von einem Acker sprechen"

Von APA
SK Rapid Wien
© GEPA

Der SK Sturm Graz hat den schönsten Rasen der heimischen Fußball-Bundesliga. Das geht aus der aktuellen Pitch Competition der Vereinigung der Fußballer (VdF) hervor, bei der jeweils ein Spieler der Gästemannschaften nach Rücksprache mit seinen Kollegen nach jedem Auswärtsmatch ein Urteil abgibt (Höchstwertung 10 Punkte) und dieses dann via SMS an die VdF schickt.

Die Ergebnisse wurden im Grunddurchgang (22 Runden) gesammelt und ausgewertet, somit entstand ein Durchschnittswert pro Spielfeld. In der 2. Liga gab es eine Bestandsaufnahme nach 19 gespielten Runden.

SK Sturm Graz: "Wembleyrasen-Qualität"

"Auffallend in beiden Ligen ist ein erheblicher Qualitätsunterschied bei den Spielfeldern. Beim SV Mattersburg, der vor ein paar Jahren noch Sieger der Pitch Competition war, kann man mit einem Wert von unter 5 schon von einem 'Acker' sprechen", hieß es in einer VdF-Aussendung am Mittwoch. Beim SK Sturm zeigte hingegen die Entwicklung "stetig nach oben. In Graz darf man sich mittlerweile schon über 'Wembleyrasen-Qualität' freuen", wurde in der Mitteilung betont. Der viel bescholtene Rasen des Rapidler Allianz Stadions steigt auch nicht wirklich gut aus - Rang 10.

Ein weiteres Highlight für die Spieler scheint trotz "Doppelbelastung" die TGW-Arena in Pasching zu sein. So ist der LASK mit einem Wert von 8,68 die Nummer zwei, und bei den OÖ-Juniors erreichte das ehemalige Waldstadion sogar den gesamtösterreichischen Höchstwert von 9,22 Punkten.

Pitch Competition der VdF - Ergebnis nach 22 Runden

PlatzVereinPunkte
1.SK Sturm Graz8,91
2.LASK Linz8,68
3.Red Bull Salzburg8,36
4.SCR Altach8,27
5.SKN St. Pölten7,45
6.TSV Hartberg7,36
7.WAC7,00
7.Wacker Innsbruck7,00
7.FK Austria Wien7,00
10.SK Rapid Wien6,91
11.FC Admira5,00
12.SV Matttersburg4,91
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung