Fussball

Rapid-Legende Hans Krankl: „Zoki Barisic kann nur besser sein als Fredy Bickel“

Von SPOX Österreich
Hans Krankl nimmt sich kein Blatt vor den Mund.
© GEPA

Kurz vor dem Start in die Qualifikationsgruppe für den SK Rapid gegen die Admira (Samstag, 17:00 Uhr im LIVETICKER) meldet sich Hans Krankl zur aktuellen Lage beim Rekordmeister zu Wort. Der "Rapidler des Jahrhunderts" kritisiert die Rapid-Verantwortlichen Michael Krammer und Fredy Bickel hart.

Der lange andauernde Konflikt zwischen Krankl und der Rapid-Führung rund um Präsident Michael Krammer, der versuchte den Goleador wieder ins Boot zu holen, zeigte sich auch Montagabend bei ServusTV wieder: "Die Leute, die bei Rapid in den Führungspositionen sind, haben mit mir nichts zu tun und ich möchte mit ihnen nichts zu tun haben."

Hans Krankl: "Bickel ist als Sportdirektor ungeeignet"

Zu Sportdirektor Fredy Bickel findet Krankl folgende Worte: "Der Bickel ist so ein netter Mensch, er ist entzückend. Aber als Sportdirektor ist er ungeeignet. Ein Zoki Barisic hat noch nie als Sportdirektor gearbeitet, ich bin aber überzeugt, dass er nur besser sein kann als Bickel - auch wenn ich es nicht begründen kann."

Krankl weiter: "Der Patient (Rapid) ist schwerkrank. In den letzten Jahren ist kein Transfer aufgegangen. Bei Rapid gibt es zu viele Leute, die sportlich keine Kompetenz haben."

Als Spieler wurde Hans Krankl mit Rapid zweimal Meister (1982, 1983) und viermal Cupsieger (1976, 1983, 1984, 1985) und stand 1985 im Europacupfinale gegen Everton (1:3) in Rotterdam. Als Trainer (1989-1992) konnte er mit den Hütteldorfern keinen Titel holen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung