Fussball

Bericht: SK Rapid mit Galvao-Nachfolger Mateo Barac einig

Von SPOX Österreich
Fredy Bickel gibt sich nachdenklich
© GEPA

Der SK Rapid hat sich offenbar mit einem möglichen Nachfolger für Innenverteidiger Lucas Galvao geeinigt. Die Grün-Weißen sollen bereits am Donnerstag Mateo Barac als Neuzugang für die Abwehr vorstellen.

"Wir sind uns einig", sagte Sportdirektor Fredy Bickel gegenüber der Krone und betonte, warum Barac ein guter Transfer wäre: "Er ist ein aggressiver Spieler, hat eine gewisse Schnelligkeit, ist mit seiner Größe kopfballstark. Im Spielaufbau ist er mit Galvao vergleichbar."

Barac steht derzeit beim kroatischen Erstligisten NK Osijek unter Vertrag. In der vergangenen Saison absoliverte er dort 34 Pflichtspiele als Innenverteidiger und belegte mit seinem Verein den vierten Tabellenplatz.

Auch zu den auffälligen Herzwerten von Barac, die einen Transfer zu Ajax Amsterdam verhinderten, äußerte sich Bickel: "Er ist völlig gesund, wir sind uns da absolut sicher. Er hat nur ein Herzflimmern wie Hunderttausende andere auch."

Österreich kennt der 1,90 Meter große Linksfuß bereits aus dem Playoff der Europa-League-Qualifikation. In der vergangenen Saison gastierte Barac mit Osijek in St. Pölten und fuhr einen 1:0-Auswärtssieg über die Wiener Austria ein.

SK Rapid Wien: Die fixen Neuzugänge

SpielerPositionabgebender VereinAblöseVertrag bis
Andrija PavlovicStürmerFC Kopenhagen1,3 Millionen Euro30.06.2021
Marvin PotzmannRechtsverteidigerSK Sturm Grazablösefrei30.06.2021
Manuel MarticDefensives MittelfeldSKN St. Pöltenablösefrei30.06.2020
Christoph KnasmüllnerOffensives MittelfeldFC Barnsley?30.06.2021
Andrei IvanStürmerFC KrasnodarLeihe30.06.2019
Deni AlarStürmerSK Sturm Graz600.00030.06.2022
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung