Hartberg hängt Wr. Neustadt im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga ab

Von APA
Freitag, 27.04.2018 | 22:31 Uhr
Hartberg macht den nächsten großen Schritt Richtung Aufstieg
© GEPA

Der TSV Hartberg ist weiter auf Aufstiegskurs in die Fußball-Bundesliga. Der Tabellenzweite gewann am Freitag in der Ersten Liga den Schlager gegen Mitkonkurrent Wr. Neustadt mit 2:1 (1:0) und hielt die SV Ried auf Distanz. Fünf Runden vor Saisonende haben die Steirer vier Zähler Vorsprung auf Ried, das aktuell den Relegationsplatz einnimmt. Wr. Neustadt hat bereits sieben Zähler Rückstand.

Hartberg dominierte die erste Hälfte klar. Die verdiente Führung besorgte Roko Mislov (24.), der einen Abstauber nach Schuss von Zakaria Sanogo einschob. Den Neustädtern gelang es auch in Rückstand nur ganz selten, die Heimischen in Bedrängnis zu bringen. Im Gegenteil, mit einem herrlichen Treffer erhöhte Dario Tadic verdient auf 2:0: Der Stürmer nahm den Ball aus fast 20 Metern direkt und traf zu seinem zwölften Saisontor genau ins Eck (67.).

Miesenböck bezwingt Faist erstmals nach fast 700 Minuten wieder

Im Finish wurde es aber noch einmal hektisch, weil die Niederösterreicher fast aus dem Nichts der Anschlusstreffer gelang. Fabian Miesenböck traf per Kopf nach Flanke von Markus Rusek (88.) und beendete damit nach 692 Minuten die Torsperre von Hartberg-Torhüter Florian Faist. Eine Ausgleichschance fand die Mählich-Elf aber nicht mehr vor.

Die Steirer setzten damit ihren Höhenflug fort. Die Mannschaft von Trainer Christian Ilzer ist seit neun Spielen ungeschlagen und hat in den jüngsten sieben Spielen 19 von möglichen 21 Punkten geholt.

Siege auch für Wacker und Ried

Wacker Innsbruck und SV Ried haben mit Erfolgen ihre Aufstiegsambitionen ebenfalls untermauert. Tabellenführer Innsbruck entschied das West-Derby bei Austria Lustenau mit 2:1 für sich, Ried gewann mit einem 1:0 gegen FC Liefering auch das dritte Spiel unter dem neuen Trainer Thomas Weissenböck.

Innsbruck war mit acht Siegen ins Frühjahr gestartet, hatte zuletzt aber zweimal nicht gewonnen. Nun kehrte die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher dank einer starken zweiten Hälfte wieder auf die Siegerstraße zurück.

Die in den ersten 45 Minuten spielbestimmenden Vorarlberger belohnten sich früh, als der Brasilianer Paulo Victor im zweiten Versuch zum 1:0 traf (6.). Nach der Pause legten die Innsbrucker aber kräftig zu. Der Tabellenführer übernahm das Kommando und kam durch Albert Vallci per Kopf nach einem Eckball zum verdienten Ausgleich (58.). Im Finish sorgte Daniele Gabriele für den Siegtreffer (86.), nachdem er im ersten Versuch den Ball nicht richtig getroffen hatte.

FAC bleibt gern gesehener Gast

In Ried sind die Hoffnungen auf den sofortigen Wiederaufstieg dank eines Trainereffekts wieder deutlich gestiegen. Unter Weissenböck holten die Innviertler den dritten Sieg im dritten Spiel. Ried war von Beginn weg die stärkere Mannschaft, vergab aber in der ersten Stunde ein halbes Dutzend guter Chancen. Erst Thomas Fröschl erlöste in der 65. Minute die eigenen Fans nach einer schöner Einzelaktion.

In Wattens ist der FAC weiter ein gern gesehener Gast. Die Heimischen besiegten das Schlusslicht mit 2:0 und sind zu Hause gegen die Wiener weiter seit Juli 2016 ungeschlagen. Milan Jurdik nutzte einen Fehler des jungen Torhüters Daniel-Edward Daniliuc, der unnötig viel zu weit aus dem Tor lief, mit einem Heber zur Führung (24.). Zehn Minuten später übersah die FAC-Abwehr Simon Zangerl, der sicher zum 2:0 einschob (34.).

Der Kapfenberger SV feierte in Linz gegen Blau-Weiss einen 2:0-Sieg. Die Entscheidung fiel durch einen Doppelpack nach der Pause. Zunächst traf Philipp Plank nach einem groben Patzer von Linz-Torhüter Hidajet Hankic (54.), in der 60. Minute sprang der Ball von Lucas Rangel zum 2:0 ins Tor.

Die Erste-Liga-Tabelle:

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Wacker Innsbruck31+2864
2Hartberg31+2558
3SV Ried31+2354
4Wiener Neustadt31+1351
5Liefering31+1449
6SC Austria Lustenau31-637
7Wattens31-936
8SV Kapfenberg31-1734
9FC Blau Weiss Linz31-2624
10FAC Team für Wien31-4520
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung