TSV Hartbergs Budget irritiert den SKN St. Pölten

Von SPOX Österreich
Dienstag, 24.04.2018 | 11:08 Uhr
Irritationen in der Budget-Planung
© GEPA
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Mit zwölf Punkten Rückstand auf den WAC schreitet der SKN St. Pölten mit großen Schritten auf die Relegation zu. Dieser könnten die Niederösterreicher nur entgehen, sollte einer der drei aufstiegsberechtigten Vereine aus der Sky Go Erste Liga keine Lizenz bekommen. Erst dann wäre St. Pölten ganz gerettet.

Derweilen wundert man sich in St. Pölten über das potenzielle Bundesliga-Budget der Hartberger. SKN-Generalmanager Andreas Blumauer sagt zur NÖN: "Ich habe in einem Interview gelesen, dass die Hartberger im Falle des Aufstiegs mit 3,5 Millionen Euro budgetieren. Wir tun uns mit dem doppelten Geld schwer, eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen."

Das Budget des Tabellenletzten der Bundesliga beläuft sich auf rund 7,5 Millionen Euro. "Wir müssen damit rechnen, dass eine Liga tiefer alle die Lizenz bekommen werden. Deshalb müssen und werden wir den Klassenerhalt auf dem sportlichen Weg schaffen."

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg31+4771
2SK Sturm Graz31+2060
3SK Rapid Wien31+2555
4LASK Linz31+1354
5Admira31-546
6FK Austria Wien31-339
7SV Mattersburg31-639
8SC Rheindorf Altach31-1034
9Wolfsberger AC31-2823
10SKN Sankt Pölten31-5211
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung