Rapid Wien: Ivan Mocinic dachte an Karrierende

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 18.04.2018 | 14:01 Uhr
Ivan Mocinic dachte an ein Karriereende
© GEPA
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Ob Ivan Mocinic jemals wieder für den SK Rapid Wien auflaufen wird können, ist weiterhin fraglich. Der 24-Jährige hat aufgrund einer Knieverletzung seit Dezember 2016 kein Pflichtspiel mehr für die Hütteldorfer absolviert.

Dabei sah es im Winter ganz danach aus, als könnte der kroatische Mittelfeldspieler im Frühjahr sein Comeback geben. Doch nach nur einem Einsatz in Rapids zweiter Mannschaft Mitte März war wieder Schluss. Zu sehr schmerzte das Knie.

"Ich bin täglich im Spital, bekomme Infusionen. Ich will nur wieder gesund werden, schmerzfrei Fußball spielen", so Mocinic gegenüber der Krone.

Mocinic ist Rapids Rekordeinkauf

Der Rapid-Rekordeinkauf, der im Sommer 2016 für 2,5 Millionen Euro verpflichtet wurde, macht auch keinen Hehl daraus, dass er aufgrund seiner langen Leidenszeit an ein Karriereende dachte:

"Natürlich gab es Situationen, in denen du dir denkst, dass es keinen Sinn mehr macht, es besser wäre, aufzuhören. Aber dann kämpfst du einfach weiter. Ich liebe Fußball, das ist mein Leben."

Mocinic-Comeback: Fredy Bickel ist guter Dinge

Nach allen Rückschlägen scheinen die Ärzte nun endlich erkannt zu haben, wo das Problem liegt. Sportchef Fredy Bickel hofft jedenfalls, dass Mocinic, der bei Rapid noch einen Vertrag bis 2020 hat, wieder für die Hütteldorfer auflaufen wird. "Es scheint nur noch am Knorpel zu liegen. Die Ärzte sind positiv gestimmt", so Bickel, der aber auch Rapid in der Verantwortung sieht:

"Sollte es gesundheitlich gehen, liegt es an uns, ihn wieder an die erste Mannschaft heranzuführen." Bickel stellt aber auch klar, dass Rapid es sich nicht leisten kann, ewig auf seine Genesung zu warten: "Wenn es für die erste Mannschaft nicht mehr reichen sollte, müssen wir uns was überlegen."

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg30+4568
2SK Sturm Graz30+2160
3SK Rapid Wien30+2252
4LASK Linz30+1251
5Admira30-246
6FK Austria Wien30-339
7SV Mattersburg30-638
8SC Rheindorf Altach30-834
9Wolfsberger AC30-2920
10SKN Sankt Pölten30-5210
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung