Fussball

Diese Bonuszahlungen winken Schobesberger

Von SPOX Österreich
Philipp Schobesberger spielt beim SK Rapid Wien
© GEPA

Der Verhandlungspoker zwischen Rapid Wien und Flügelspieler Philipp Schobesberger befindet sich längst in der heißen Phase. Die Hütteldorfer wollen den mit Saisonende auslaufenden Vertrag des Nationalspielers gerne verlängern, bisher zögert der 23-Jährige aber noch mit der Unterschrift.

Laut Kurier wollen beide Seiten die Gespräche in den nächsten ein bis zwei Wochen abschließen. Rapid lockt den Flügelflitzer demnach mit viel Geld. Neben einer saftigen Gehaltserhöhung winken Schobesberger auch zwei spezielle Bonuszahlungen: einerseits eine Prämie für die Unterschrift unter dem neuen Vertrag, andererseits eine prozentuelle Beteiligung an einer möglichen zukünftigen Ablösesumme.

Rapid geht damit, wie Sportdirektor Fredy Bickel und Präsident Michael Krammer zuletzt oft betonten, bis an die "finanzielle Schmerzgrenze". Zudem wird das neue Arbeitspapier von Schobesberger wohl auch eine Ausstiegsklausel beinhalten, sodass der Spieler den Verein zu jeder Zeit um eine festgelegte Millionen-Summe verlassen kann.

Sollte trotz all dieser Zugeständnisse kein neuer Vertrag zustande kommen, könnte Rapid den Oberösterreicher im Winter auf die Transferliste setzen. Nur so würde man für ihn noch vor Vertragsende eine Ablösesumme kassieren. Am Flügelspieler zeigen mehrere Vereine aus dem Ausland Interesse, auch RB Salzburg wurde in den letzten Monaten immer wieder als mögliches Transferziel ins Gespräch gebracht..

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung