Nationalspieler Klein äußert sich zur Klubsuche

Von APA
Montag, 05.06.2017 | 14:43 Uhr
Klein befindet sich auf Klubsuche
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Florian Kleins Vertrag beim VfB Stuttgart läuft mit Monatsende aus. Der Bundesliga-Aufsteiger plant nicht mehr mit dem Rechtsverteidiger, der von Teamchef Marcel Koller erst aufgrund der Verletzung von Marcel Sabitzer nachnominiert wurde. Nun äußert sich der Oberösterreicher zu seiner Klubsuche.

Zuletzt war der Linzer in Israel, um sich nach einer Anfrage von Maccabi Haifa ein Bild über die Bedingungen zu machen - zumal man in Österreich hauptsächlich negative Schlagzeilen höre. "Der erste Eindruck war sehr positiv, mehr gibt es aber noch nicht", sagte Klein.

Österreich-Rückkehr ausgeschlossen

Die Suche nach einem neuen Arbeitgeber werde er nach dem Irland-Spiel forcieren. "Mitte bis Ende Juni möchte ich etwas wissen." Eine Rückkehr nach Österreich ist für den 30-Jährigen vorerst nicht erste Wahl. "Primär möchte ich schon noch ein bisschen draußen bleiben. Für Stuttgart bin ich zu alt, aber für eine andere Station noch in einem ganz guten Alter."

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Vorerst steht für Klein das ÖFB-Team im Mittelpunkt. Auf seiner Position gibt es mit Salzburgs Valentino Lazaro und Stefan Lainer einige Konkurrenz. "Wir wissen auch nicht, wer spielt. Das ist gut, weil der Fokus dann bei allen da ist", erklärte Klein. "Ich komme immer so her und bereite mich so vor, als würde ich spielen." Auch, wenn er nur von der Abrufliste einrückt.

Klein in der Startelf?

In der vergangenen Qualifikation und bei der EM in Frankreich noch Fixstarter, ereilte ihn im März erstmals unter Koller eine Absage. "Das war richtig hart für mich. Ich habe ein paar Minuten gebraucht", schilderte der Oberösterreicher. "Ich war gefühlte zehn Jahre immer dabei, das schmerzt."

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Seit 2010 stand Klein stets im ÖFB-Kader, 45 Länderspiele hat er absolviert. Gegen Saisonschluss tankte er mit sechs Ligaeinsätzen für Stuttgart aber noch einmal Selbstvertrauen. Klein: "Ich weiß, was ich für eine Qualität habe." Sollte der angeschlagene Lazaro nicht rechtzeitig fit werden, könnte er sie auch in Irland einsetzen dürfen.

Alle Infos zu Österreichs Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung