Tipico-Bundesliga, 34. Runde: SK Rapid Wien - SK Sturm Graz 1:0

Rapid fixiert gegen Sturm den Klassenerhalt

Von SPOX Österreich/APA
Sonntag, 21.05.2017 | 18:21 Uhr
Rapid Wien fixierte den Klassenerhalt
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Rapid kann sich ohne Stress in der Meisterschaft auf das Cupfinale am 1. Juni gegen Red Bull Salzburg vorbereiten. Die Hütteldorfer feierten am Sonntag in der Bundesliga einen 1:0-Heimsieg gegen Sturm Graz und fixierten damit den Klassenerhalt. Sturm verpasste die Gelegenheit, sich mit einem Sieg das Europacup-Ticket zu sichern.

Tamas Szanto (17.) war vor mehr als 23.000 Zuschauern in der Allianz Arena Matchwinner für das davor schlechteste Team des Frühjahrs. Der Ungar wurde in der 17. Minute am Strafraum nicht attackiert, zog aus rund 15 Metern ab und traf zum 1:0 ins lange Eck - kurz darauf musste Rapid-Stürmer Giorgi Kvilitaia verletzt vom Platz - die Saison scheint gelaufen.

Rapid zeigte von Beginn weg, dass es das Abstiegsgespenst endgültig vertreiben wollte. Mit Louis Schaub, der nach seinem Muskelfaserriss erstmals seit zwei Monaten wieder in der Startelf stand, machten die Heimischen in den Anfangsminuten Druck. Die erste große Chance hatte aber Sturm, Marc Andre Schmerböck scheiterte an Torhüter Tobias Knoflach (16.).

Fast im Gegenzug durften die Rapidler aber jubeln, als Szanto erfolgreich abzog. Danach hatten die Grün-Weißen allerdings einige bange Szenen zu überstehen. Baris Atik scheiterte zunächst an Knoflach (19.) und vergab in der 29. Minute einen Sitzer, als er nach Schmerböck-Pass das leere Tor verfehlte.

Alar-Ausgleich zählt nicht

Nach der Pause hatte Rapid die Partie meist sicher im Griff, vergab aber mehrere Chancen auf eine Vorentscheidung. Joelinton (51.) und Schaub (56.) scheiterten, ehe Schaub (58.) als dritter Spieler seiner Mannschaft nach Giorgi Kvilitaia (24.) und Szanto (54.) angeschlagen vom Feld musste. Matej Jelic mit einem Lattentreffer und Stephan Auer (je 67.) vergaben danach die nächsten Großchancen.

Erlebe internationalen Top-Fußball bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Im Finish wurde Sturm mit den eingewechselten Sascha Horvath und Deni Alar ein bisschen gefährlicher, mehr als ein zu Recht aberkanntes Alar-Tor (72.) gelang aber nicht. Letztlich brachte Rapid den ersten Saisonsieg über Sturm ohne große Probleme über die Zeit, weshalb die Steirer von den Niederlagen von Austria und Altach nicht profitieren konnten. Mit einem Sieg hätte Sturm das Europacup-Ticket sicher gehabt, mit einem Erfolg mit zwei Toren Differenz auch Platz zwei in der Tabelle übernehmen können.

Alle Infos zum Spiel Rapid Wien - Sturm Graz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung