Zu schmächtig für Grün-Weiß: Als Rapid Wien Philipp Lahm nicht wollte

Rapid lehnte angebotenen Philipp Lahm ab

Von SPOX Österreich
Samstag, 20.05.2017 | 10:45 Uhr
2003 lehnte Rapid Wien Philipp Lahm ab
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Philipp Lahm wird seine lange und erfolgreiche Karriere als Profi-Fußballer mit dem heutigen Spiel gegen den SC Freiburg beenden. 516 Profi-Partien absolvierte der Dauerbrenner für den FC Bayern München, für den er, abgesehen von einem kurzen Abstecher zum VfB Stuttgart, seit 1995 spielte. Doch es hätte alles anders kommen können.

Weltmeister 2014, Champions-League-Sieger 2013, achtmaliger deutscher Meister, sechsmaliger Gewinner des DFB-Pokals, Klub-Weltmeister 2014, UEFA-Supercup-Sieger 2014. Das alles kann sich Philipp Lahm auf seine Visitenkarte schreiben. Mit dem heutigen Spiel zu Hause mit dem FC Bayern gegen Freiburg geht nicht nur eine Karriere, sondern auch eine Ära zu Ende.

Lahm war Dauerbrenner, Anführer und ist nach wie vor für viele ein großes Vorbild. Nun wird er die Fußballschuhe endgültig an den Nagel hängen, nachdem er seine Nationalmannschaftskarriere schon im Sommer 2014 nach dem WM-Titel beendete, um sich nur noch auf die Bayern konzentrieren zu können.

Erlebe internationalen Top-Fußball bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Dabei hätte alles ganz anders kommen können. Wie der Kurier berichtet, wurde Lahm 2003 dem SK Rapid angeboten. Für die Verantwortlichen war der damals 20-Jährige aber keine Option. Mit seiner geringen Größe von 1,70 Meter war er den Hütteldorfern zu schmächtig, sie lehnten ab. Das Bayern-Talent wurde später nach Stuttgart verliehen, wo es zwei Jahre lang Spielpraxis sammeln durfte und seine Karriere ins Laufen brachte.

Alle Infos zum SK Rapid Wien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung