Fussball

SK Rapid Wien - Christopher Dibon: "Brauchen elf Haberer, die füreinander da sind"

Von SPOX Österreich
Christopher Dibon gab gegen die Rangers sein lang erwartetes Comeback
© GEPA

Der SK Rapid Wien trifft am Donnerstag in der Europa-League-Gruppenphase auf Villarreal (ab 20:15 Uhr LIVE auf PULS 4 und im Livestream auf SPOX Österreich) und möchte mit einem guten Auftritt in Spanien Selbstvertrauen für die kommende Bundesliga-Runde sammeln.

Den Hütteldorfern ist allerdings bewusst, dass mit Villarreal ein besonderes Kaliber wartet. "Wir haben einen Gegner, der fußballerisch besser ist als wir. Jeder muss an seine Grenzen gehen und mutig auftreten", fordert Coach Didi Kühbauer deshalb und fügt an:

"Wir sind gute Dinge dass wir eine funktionierende Mannschaft auf den Platz bringen. Wir können Selbstvertrauen gewinnen, das kann vieles lösen bei den Jungs. "

SK Rapid: Fredy Bickel geht von Reaktion der Mannschaft aus

Auch Sportchef Fredy Bickel geht nach dem blamablen 0:3 bei Aufsteiger Hartberg von einer Reaktion der Mannschaft aus. "Die Mannschaft wird reagieren, das weiß ich. Sie werden aus der Niederlage vom Samstag ihre Schlüsse ziehen", so der Schweizer, der aber einschränkt:

"Wir wissen alle, dass Villarreal sehr, sehr gut ist. Da gibt es keine Garantie, etwas mitnehmen zu können. Donnerstag ist eine gute Vorbereitung für Sonntag, der sehr, sehr wichtig ist für uns."

Christopher Dibon fordert "elf Haberer"

Auf mögliche Probleme innerhalb der Mannschaft angesprochen meinte Christopher Dibon, dass Grüppchenbildungen völlig normal seien. "Wichtig ist, dass man diese auf dem Feld nicht erkennt", so der Verteidiger, der aber zugibt, dass Rapid damit noch "kleine Problemchen" hat.

Dibon nimmt daher die Führungsspieler der Hütteldorfer in die Pflicht: "Wir brauchen elf Haberer, die füreinander da sind. Das ist eine Aufgabe der Führungsspieler, sonst wird es gegen jeden Gegner schwer."

SK Rapid in der Europa League: Spielplan, Termine, Paarungen

DatumRundeGegnerAnstoß/ErgebnisSpielort
20. September1. SpieltagSpartak Moskau2:0Wien
4. Oktober2. SpieltagGlasgow Rangers1:3Glasgow
25. Oktober3. SpieltagVillarreal21.00Villarreal
8. November4. SpieltagVillarreal18.55Wien
29. November5. SpieltagSpartak Moskau16.50Moskau
13. Dezember6. SpieltagGlasgow Rangers18.55Wien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung