Cookie-Einstellungen
NHL

NHL: Kurzer Abend für Greiss! Red Wings gehen unter

SID
Nationaltorhüter Thomas Greiss hat in der NHL mit den Detroit Red Wings einen Abend zum Vergessen erlebt.

Nationaltorhüter Thomas Greiss hat in der NHL mit den Detroit Red Wings einen Abend zum Vergessen erlebt. Der Füssener wurde im Heimspiel gegen die Florida Panthers schon nach den ersten 20 Minuten aus dem Kasten genommen, die Red Wings kamen mit 2:7 unter die Räder.

Greiss (35) kassierte bei 13 Schüssen vier Gegentore und wurde beim Stand von 1:4 durch Jonathan Bernier ersetzt. "Wir haben schrecklich gespielt", sagte Red-Wings-Trainer Jeff Blashill.

Detroit blieb zum elften Mal nacheinander ohne Torerfolg im Powerplay, eine derartige Negativserie hatte die Franchise zuletzt in der Saison 1950/51 hingelegt. Die Red Wings (11 Punkte) sind in der Central Division Letzter.

Starstürmer Leon Draisaitl feierte mit den Edmonton Oilers einen 2:1-Sieg bei den Calgary Flames. Der gebürtige Kölner blieb ohne Scorerpunkt für sein Team, das acht der vergangenen zehn Spiele gewonnen hat.

In der Northern Division ist Edmonton (22) Zweiter hinter den klar führenden Toronto Maple Leafs (28).

 

Werbung
Werbung