-->
Cookie-Einstellungen
NHL

Maple Leafs feuern General Manager Burke

SID
Seit 2008 im Amt bei den Toronto Maple Leafs, nun nur noch als Berater tätig: Brian Burke
© Getty

Die verkürzte Saison in der NHL hat noch nicht begonnen, da gibt es schon den ersten Rauswurf: Die Toronto Maple Leafs feuerten Brian Burke als Präsident und General Manager.

Der 57-Jährige, der 2008 zum 13-maligen Stanley-Cup-Sieger gekommen war, soll künftig nur noch Berater sein. Nachfolger wird sein bisheriger Assistent Dave Nonis.

Vor allem der Zeitpunkt der Trennung überraschte. Erst am vergangenen Sonntag hatten sich Klubbesitzer und Spieler nach 113 Tagen auf ein Ende des Arbeitskampfes geeinigt. Die voraussichtlich auf 48 Spiele pro Team verkürzte Saison soll nach Medienberichten am 19. Januar beginnen.

Burke schaffte es in seiner gut vierjährigen Amtszeit nicht, die "Ahornblätter" aus dem Tabellenkeller der NHL zu führen. Toronto scheiterte stets schon in der Vorrunde. Der Traditionsklub wartet seit 1967 auf seinen 14. Meistertitel. Burke wurden zahlreiche unglückliche Transfers vorgeworfen.

Die Teams der NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung