Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Free Agency 2021: Jets verpflichten Sheldon Rankins - Adoree' Jackson trifft sich mit den Giants

Von Jan Dafeld
Sheldon Rankins wechselt zu den New York Jets.

Die New York Jets haben Sheldon Rankins unter Vertrag genommen. Zudem trifft sich Adoree' Jackson mit den New York Giants. Alle Entwicklungen des Tages könnt Ihr hier im Liveticker zum Nachlesen verfolgen.

Sheldon Rankins unterschreibt bei den Jets

Die Jets haben einen weiteren Free Agent unter Vertrag genommen. Das NFL Network berichtet, dass Rankins einen Kontrakt über zwei Jahre in New York unterschrieben hat. Dieser soll dem Defensive Tackle bis zu 17 Millionen Dollar einbringen.

Rankins hatte bislang für die Saints gespielt, in den letzten Jahren aber mit Verletzungsproblemen zu kämpfen gehabt. Zunächst riss er sich die Achillessehne, nach der Genesung machte die Achillessehne am anderen Fuß Probleme. In New York hofft er nun also zurück in die Spur finden zu können.

Adoree' Jackson trifft sich mit den Giants

Nach der Verpflichtung von Kenny Golladay bahnt sich offenbar die nächste Verpflichtung der G-Men an. Nach Golladay trifft sich nämlich auch Adoree' Jackson mit Verantwortlichen des New Yorker Teams.

Jackson war von den Tennessee Titans entlassen worden, die dadurch mehr als zehn Millionen Dollar Cap sparen konnten. 2020 verpasste der Cornerback große Teile er Saison, zuvor galt der Speedster jedoch als einer der besten jungen Cornerbacks in der Liga. Mit ihrem Interesse stehen die Giants jedoch nicht alleine da: Auch die Rams, Chiefs, Raiders und Cardinals sollen ein Auge auf Jackson geworfen haben.

Free Agency: Weitere News im Überblick

  • Die Chicago Bears haben Jeremiah Attaochu verpflichtet. Der Pass-Rusher spielte zuletzt für die Denver Broncos und verbuchte 2020 fünf Sacks.

  • Isaiah Wilson ist offiziell Free Agent. Nach seiner Entlassung bei den Miami Dolphins hatte kein Team Interesse daran, sich den Vertrag des Erstrundenpicks aus dem Vorjahr zu sichern.

  • K'Waun Williams trifft sich mit den Kansas City Chiefs. Am Dienstag soll ein Meeting zwischen dem Slot Cornerback und dem Team stattfinden. Zuletzt hatte Williams für die 49ers gespielt.

NFL: Free Agency 2021 im Liveticker zum Nachlesen

23.30 Uhr: Das war's für heute. Ich verabschiede mich, bin aber morgen wieder ab etwa 15.00 Uhr mit dem Ticker für Euch da. Hoffentlich tut sich auf dem Markt dann wieder mehr als heute. Macht's gut und bis morgen!

23.15 Uhr: Weil sich unser Ticker langsam dem Ende entgegen neigt schon mal ein Hinweis, worauf man als NFL-Fan in dieser Nacht achten sollte. Da wäre zunächst natürlich Adoree' Jackson, der sich mit den Giants trifft und womöglich auch gleich dort unterschreibt. Zweitens: Kareem Jackson. Der Safety hat wohl gute Karten bei den Broncos zu bleiben. Denver hat in der Free Agency bereits ordentlich in seine Secondary investiert.

23.00 Uhr: Wir haben noch einen Deal! Die Bears verpflichten Jeremiah Attaochu. Das berichtet jedenfalls Aaron Wilson vom Houston Chronicle. Der Pass-Rusher war zuletzt für die Broncos aktiv. 2020 verbuchte er für Denver immerhin fünf Sacks.

22.40 Uhr: Und noch ein Visit: Damontae Kazee wird sich mit den Lions treffen. Der Safety war zuletzt für die Falcons aktiv, zu den Top-Safetys der Liga zählt er allerdings eher nicht. Als News nehmen wir das Ganze trotzdem mal mit!

22.20 Uhr: Ein Neuzugang für die Chiefs? K'Waun Williams wird morgen nach Kansas City fliegen, um sich mit dem Team zu treffen. Das berichtet Mike Kaye von NJ.com. Williams gehört zu den besseren Slot-Cornern der Liga. Zuletzt wurde auch von einem Interesse der Jets an ihm berichtet.

21.50 Uhr: Isaiah Wilson ist offiziell ein Free Agent. Den Offensive Tackle wollte nach seiner Entlassung in Miami kein anderes Team haben. Wilson war im vergangenen Jahr in der ersten Draft-Runde von den Titans gedraftet worden, fiel aber immer wieder negativ auf. Schließlich tradete ihn Tennessee zu den Dolphins, wo er erneut mit Verspätungen und verpassten Terminen auf sich aufmerksam machte. Hoffen wir, dass er nochmal die Kurve kriegt.

21.40 Uhr: Wer gehofft hat, dass das Signing von Sheldon Rankins eine Lawine an Ereignissen auslöst, wurde offensichtlich enttäuscht. Wir warten immer noch auf das Ergebnis des Treffens von Adoree' Jackson und den Giants. Ebenfalls Interesse an dem Cornerback sollen auch die Rams, Chiefs, Raiders und die Cardinals zeigen. Das berichtete Mike Jones von USA Today. Sollte es tatsächlich mehrere ernsthafte Interessenten geben, dürfte das den Preis hochtreiben.

21.10 Uhr: Wir haben einen Trade! Allerdings nur einen Trade, der gerade offiziell wurde. Die Seahawks haben den Wechsel von Gabe Jackson gerade offiziell verkündet. Der Guard kommt von den Raiders, im Gegenzug wandert Seattles Fünftrundenpick im kommenden Draft nach Las Vegas. Russell Wilson bekommt also zumindest ein wenig Hilfe in der Offensive Line.

21.00 Uhr: Die Bengals waren laut Tom Pelissero ja an Sheldon Rankins dran. Sucht Cincy nach einem Nachfolger von Geno Atkins? Es wäre ein wenig überraschend, immerhin holte das Team erst letztes Jahr D.J. Reader und verpflichtete in dieser Woche Larry Ogunjobi. Wirkliche Alternativen zu Rankins dürfte es ohnehin nicht mehr geben: Ndamukong Suh, Jurrell Casey und Kawann Short werden wohl nur wenig Interesse daran haben, für ein Team im Neuaufbau zu spielen. Somit können wir Defensive Tackle wohl auf unsere Liste der potenziellen Draft-Ziele der Bengals schreiben.

20.35 Uhr: Jacksons Meeting mit den Giants soll übrigens heute Nachmittag stattfinden - die Angabe ist natürlich in US-amerikanischer Zeit. In New York haben wir gerade halb vier. Gut möglich also, dass das Treffen innerhalb der nächsten Stunde über die Bühne geht.

20.20 Uhr: Adam Schefter ist nun übrigens seit fast 24 Stunden ohne Tweet. Vielleicht sollte mal jemand nach dem ESPN-Insider schauen? Nicht, dass ihm etwas passiert ist. Ich sag's ja nur...

19.55 Uhr: Die Saints verlieren somit einen weiteren Leistungsträger. Unter anderem musste New Orleans in dieser Offseason Drew Brees, Trey Hendrickson, Emmanuel Sanders, Janoris Jenkins, Jared Cook, Kwon Alexander, Thomas Morstead und jetzt eben auch noch Rankins ziehen lassen. Da soll nochmal jemand sagen, der Salary Cap wäre "fake"...

19.45 Uhr: Tom Pelissero, ebenfalls vom NFL Network, berichtet, dass auch die Bengals großes Interesse an Rankins gehabt hätten. Letztlich machen die Jets also das Rennen. Ist der Vertrag eher teamfreundlich strukturiert, könnte das ein Low-Risk-High-Reward-Deal für Gang Green sein.

Jets verpflichten Sheldon Rankins

19.35 Uhr: Wir haben einen Deal! Die New York Jets verpflichten Sheldon Rankins. Der Defensive Tackle unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag über bis zu 17 Millionen Dollar. Das berichtet Mike Garofolo vom NFL Network. Rankins ist ein guter Defensive Tackle, der zuletzt allerdings mit Verletzungen zu kämpfen hätte. 8,5 Millionen Dollar pro Jahr wären da ein stolzer Preis. Das Hauptaugenmerk sollte also auf dem "bis zu" liegen. Also: Wie hoch ist die garantierte Summe und wie viel kann er durch Boni dazu verdienen?

19.25 Uhr: Bei den Giants würde Jackson eine Secondary aus James Bradberry, Logan Ryan, Jabrill Peppers und Xavier McKinney ergänzen - eine Unit mit großem Potenzial! Die Frage ist, über was für einen Vertrag in den Verhandlungen gesprochen wird. Jackson ist erst 25 und galt vor einem Jahr noch als einer der besten jungen Corner der NFL. Die letzte Spielzeit verpasste er verletzungsbedingt allerdings zu großen Teilen. Geben die Giants ihm trotzdem einen langen und hoch dotierten Vertrag? Oder geht es eher um einen kürzeren Prove-It-Deal? Man darf gespannt sein.

Giants treffen sich mit Adoree' Jackson

19.00 Uhr: Die Giants haben gestern erst Kenny Golladay verpflichtet - sie sind aber offenbar noch nicht fertig! Laut Jordan Schultz von ESPN soll Adoree' Jackson in den Offseason-Plänen des Teams "hohe Priorität" genießen. Der Cornerback soll sich heute mit Vertretern der Giants treffen. Auch Golladay hatte sich kurz vor seiner Unterschrift mit Giants-Verantwortlichen getroffen (Urban Meyer wird's gefallen).

18.35 Uhr: Urban Meyer ist seit diesem Jahr Head Coach der Jacksonville Jaguars, zuvor war Meyer ausschließlich am College tätig. Manches in der NFL ist also neu für den Coach. Und nicht alles scheint ihm zu gefallen. "Das war schrecklich", beschrieb Meyer den Verlauf der Free Agency gegenüber ESPN. "Ich glaube früher konntest du die Spieler treffen, mit ihnen essen, ihren Football-Intellekt und ihren Charakter testen. So wie heute sollte es nicht sein. Nicht, wenn du wichtige Entscheidungen für deine Organisation triffst."

So genannte Player-Visits sind in der Free Agency tatsächlich eine Seltenheit. Kenny Golladay traf sich zuletzt mit den Bears und den Giants, das war allerdings eine Ausnahme. Für gewöhnlich ist in dieser Phase der Offseason Schnelligkeit gefragt, für Meetings bleibt also keine Zeit. Meyer ist offensichtlich kein Fan davon.

18.15 Uhr: Auch der Vertrag von Justin Simmons ist nun komplett bekannt. Der Safety erhält bei den Broncos einen Signing Bonus über 16 Millionen Dollar und Base Salaries von 2, 15, 14 und 14,5 Mio. Dollar. Somit zählt er in dieser Spielzeit mit 6 Mio. Dollar gegen den Cap. In den kommenden Jahren sind es dann allerdings schon 19 Mio. pro Jahr. Für einen Safety ein stolzer Preis.

17.45 Uhr: Deshaun Watson sieht sich derzeit enormen Anschuldigungen abseits des Platzes gegenüber. Der Quarterback soll zahlreiche Masseusen sexuell belästigt haben. Einige Internet-Detektive vermuteten bereits die Texans hinter den Vorwürfen. Watson solle so zum Bleiben bewegt werden, hieß es teilweise. Für den in Texans-Themen stets gut informierten John McClain vom Houston Chronicle sind solche Überlegungen allerdings haltlos. Der Reporter geht nach wie vor fest von einem Trade von Watson aus. Nichts an der Offseason des Teams deute darauf hin, dass man an einer gemeinsamen Zukunft arbeite, so McClain.

17.30 Uhr: Der exakte Vertrag von Kenny Golladay ist nun bekannt. Die wichtigsten Eckpunkte: 2021 wurde Golladays Base Salary minimal gehalten, er zählt in der kommenden Saison somit nur 4,7 Mio. gegen den Cap. In den folgenden Saisons steigt sein Cap Hit dann allerdings auf mehr als 21 Mio. pro Jahr. 2025 ist zudem ein Void Year. Golladay wird dann mit 3,4 Millionen Dollar gegen den Cap zählen, obwohl sein Vertrag praktisch im Jahr 2024 ausläuft.

17.15 Uhr: Mir scheint es, als würden die Kollegen Rapoport, Schefter und Co. (oder sogar alle NFL-GMs?) das Gebot der Sonntagsruhe ein wenig zu sehr beherzigen. Bislang ist es heute auf jeden Fall noch extrem ruhig. Dabei mangelt es an Cap Space nicht. Hier mal ein paar Teams, die noch über mehr als genug Spielraum verfügen: Die Jaguars (43 Mio.), die Colts (36 Mio.), die Panthers (31 Mio.) und auch die Jets (31 Mio.) - also: Ran an den Speck, Teams!

16.55 Uhr: Die 49ers entlassen Wide Receiver Chris Thompson. Thompson stand seit 2019 bei den Niners unter Vertrag, hatte aber kein Spiel für die Franchise gemacht. Die Entlassung bringt San Francisco 780.000 Dollar Cap Space ein.

16.35 Uhr: Die Raiders befinden sich nach ihren zahlreichen Entlassungen auf der Suche nach (günstigen) Verstärkungen für die Offensive Line. Elijah Wilkinson wird diese Verstärkung (vorerst) nicht. Der Offensive Tackle reiste zwar zu einem Meeting nach Las Vegas, verließ das Trainingsgelände jedoch ohne unterschriebenen Vertrag. Ob Wilkinson wirklich NFL-Starterniveau mitbringt, ist zudem nochmal eine andere Frage...

16.20 Uhr: Was passiert noch bei den Baltimore Ravens? Das Team war an Juju Smith-Schuster dran, bot dem Receiver angeblich sogar das meiste Geld. Auch an Kenny Golladay bestand Interesse. Nun gibt es aber keine Top-Receiver mehr auf dem Markt. Gibt sich Baltimore mit einem T.Y. Hilton oder Alshon Jeffery zufrieden? Gibt es einen Trade? Oder suchen die Ravens ihr Heil im Draft? Mein Tipp: Eric DeCosta wartet noch ab, ob ein interessanter Receiver nicht doch nocht entlassen wird. Zur Not muss (erneut) ein Receiver im Draft her.

16.00 Uhr: Nachdem die wichtigsten Free-Agent-Deals über die Bühne gegangen sind, wäre es nun auch mal wieder an der Zeit für ein paar Trades, meint Ihr nicht auch? Im letzten Jahr gab es mit Deandre Hopkins, Stefon Diggs und DeForest Buckner jede Menge Blockbuster-Deals. Wen könnte es dieses Jahr treffen? Der Trade-Wunsch von Orlando Brown bei den Ravens ist bekannt. Werden hier die Chargers oder womöglich sogar die Chiefs aktiv? Bei Deshaun Watson dürfte sich in den nächsten Tagen und Wochen wohl eher nichts tun...

15.40 Uhr: Eine News können wir auch vermelden: Jon'Vea Johnson geht zu den Jaguars. Kennt Ihr nicht? Muss Euch nicht peinlich sein. Der Wide Receiver wurde nach seiner Entlassung in Dallas geclaimt. Er war 2019 ein Undrafted Free Agent und trainierte im vergangenen Jahr in Dallas' Practice Squad.

15.25 Uhr: Akiem Hicks bleibt wohl bei den Bears. Das berichtet die Chicago Tribune. Hicks hatte von seiner Franchise die Erlaubnis erhalten, selbst die Möglichkeit eines Trades auszuloten. Offenbar kam jedoch kein passendes Angebot zustande. Eine Rolle dürfte dabei sicher auch Hicks' Vertrag gespielt haben. Der Defensive Lineman verdient in der kommenden Saison satte 12 Millionen Dollar. Eine Entlassung, die 10,5 Millionen Dollar Einsparungen bringen würde, soll aber keine Option sein.

15.15 Uhr: Hier ein paar Deals, die ich gerne sehen würde:

    • Alejandro Villanueva zu den Chargers: Los Angeles hat seine Offensive Line mit Corey Linsley und Matt Feiler bereits gut verstärkt. Ein Fragezeichen gibt es noch auf Left Tackle. Villanueva ist ein sehr solider Tackle, der mit einem Ein- oder Zweijahresvertrag wertvoll wäre. Die Chargers könnten einen Tackle draften, dieser müsste aber nicht zwingend direkt starten.

    • Richard Sherman zu den Jets: Die Jets haben einige gute Deals in der Free Agency eingefädelt, die Cornerback-Position ist aber noch eine echte Baustelle. Sherman kennt das System von Robert Saleh aus dem Effeff, er würde als Starter Qualität mitbringen, aber auch andere junge Corner unterstützen können.

    • Adoree' Jackson zu den Cardinals: Auch die Cardinals haben mit einigen Moves in der Free Agency Aufmerksamkeit erregt. Doch auch die Cardinals haben auf der Cornerback-Position noch klaren Bedarf. Jackson kann - wenn er fit ist - die Rolle als Nummer eins in der Defense einnehmen und könnte Patrick Peterson vergessen machen. Die starke D-Line des Teams könnte ihm zudem zugute kommen.

15.05 Uhr: Auf dem Markt sind unter anderem noch Richard Sherman, ein nach wie vor sehr guter Zone-Corner, und Adoree' Jackson, der - wenn er wieder bei 100 Prozent ist - ebenfalls ein Nummer-eins-Corner sein kann. Im Pass-Rush könnten Jadeveon Clowney, Justin Houston und Melvin Ingram so manchem Team helfen. In der Offense ist wohl bei den Offensive Tackles die meiste Qualität zu holen: Alejandro Villanueva, Russell Okung, Mitchell Schwartz, Eric Fisher und Dennis Kelly haben alle NFL-Starterniveau.

15.00 Uhr: Gestern war bereits jede Menge los: Kyle Fuller ging zu den Broncos, Xavier Rhodes blieb bei den Colts und der Deal, auf den wir alle gewartet haben: Kenny Golladay unterschrieb bei den Giants. Die ganz großen Namen sind damit vom Markt, noch gibt es aber jede Menge Free Agents, die mindestens gute Starter sein können. Mal sehen, was heute noch passiert.

14.55 Uhr: Willkommen zu der nächsten Ausgabe unseres Free-Agency-Tickers. Let's go!

Alle Entwicklungen des gestrigen Tags findet Ihr hier.

NFL Free Agency 2021: Diese Spieler sind noch auf dem Markt

Jadeveon Clowney ist nach wie vor auf dem Markt. Der Edge Defender hatte eine schlechte letzte Saison, sein Potenzial ist jedoch unbestreitbar. Mit Melvin Ingram oder Justin Houston gibt es zudem weitere starke Pass-Rusher, die noch ohne Team sind.

In der Secondary ist Adoree' Jackson vielleicht der interessanteste Kandidat. Der Cornerback wurde aus Cap-Gründen von den Titans entlassen, kann jedoch - wenn er fit ist - eine starke Nummer eins sein. Weitere Cornerbacks auf dem Markt: Richard Sherman und Malcolm Butler.

Weitere Namen, die wir im Auge behalten sollten: James Conner, T.Y. Hilton, Ndamukong Suh, Mitchell Schwartz, Alejandro Villanueva, Kareem Jackson und K.J. Wright.

Free Agency 2021: Das sind die bisherigen Top-Deals:

SpielerAltes TeamNeues TeamVertrag
Left Tackle Trent WilliamsSan Francisco 49ersSan Francisco 49ers6 Jahre, 138 Mio. Dollar, 55,1 Mio. garantiert
Edge-Rusher Bud DupreePittsburgh SteelersTennessee Titans5 Jahre, 82,5 Mio. Dollar, 35 Mio. garantiert
Offensive Guard Joe ThuneyNew England PatriotsKansas City Chiefs5 Jahre, 80 Mio. Dollar, 48 Mio. garantiert
Wide Receiver Kenny GolladayDetroit LionsNew York Giants4 Jahre, 72 Mio. Dollar, 40 Mio. garantiert
Edge-Rusher Shaquil BarrettTampa Bay BuccaneersTampa Bay Buccaneers4 Jahre, 68 Mio. Dollar, 36 Mio. garantiert
Edge-Rusher Leonard FloydLos Angeles RamsLos Angeles Rams4 Jahre, 64 Mio. Dollar, 32,5 Mio. garantiert
Center Corey LinsleyGreen Bay PackersLos Angeles Chargers5 Jahre, 62,5 Mio. Dollar, 26 Mio. garantiert
Safety Justin SimmonsDenver BroncosDenver Broncos4 Jahre, 62 Millionen Dollar, 35 Mio. garantiert
Edge-Rusher Trey HendricksonNew Orleans SaintsCincinnati Bengals4 Jahre, 60 Millionen Dollar, 16 Mio. garantiert
Edge-Rusher Matt JudonBaltimore RavensNew England Patriots4 Jahre, 56 Mio. Dollar, 32 Mio. garantiert
Tight End Jonnu SmithTennessee TitansNew England Patriots4 Jahre, 50 Mio. Dollar, 31,25 Mio. garantiert
Edge-Rusher Carl LawsonCincinnati BengalsNew York Jets3 Jahre, 45 Mio. Dollar, 30 Mio. garantiert
Cornerback Shaquill GriffinSeattle SeahawksJacksonville Jaguars3 Jahre, 40 Mio. Dollar, 29 Mio. garantiert
Edge-Rusher Romeo OkwaraDetroit LionsDetroit Lions3 Jahre, 39 Mio. Dollar, 25 Mio. garantiert
Tight End Hunter HenryLos Angeles ChargersNew England Patriots3 Jahre, 37,5 Mio. Dollar, 25 Mio. garantiert
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung