Suche...
NFL

NFL: Mouth Shield soll zusätzlichen Schutz vor Coronavirus-Übertragung liefern

Von SPOX
Das Oakley Mouth Shield wird hinter dem Gesichtsgitter des Helms angebracht.

Rund zwei Wochen vor dem Start des Training Camps hat die NFL eine mögliche Schutzmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus für ihre Spieler präsentiert. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Mouth Shield, das den Mund am Helm abdecken soll.

Die NFL und die Spielergewerkschaft NFLPA verhandeln derzeit noch über diverse Maßnahmen vorm Start der neuen Saison, darunter auch finanzielle Anpassungen durch den möglichen Wegfall von Zuschauern und Protokolle zum Testen auf das Coronavirus. Einen Vorschlag von Dr. Thom Mayer, dem medizinischen Direktor der Gewerkschaft, kam die Liga aber offenbar direkt nach: Zusätzlicher Gesichtsschutz für die Spieler.

Das sogenannte Mouth Shield von Sonnenbrillen-Hersteller Oakley wurde in Zusammenarbeit mit Ärzten und Technikern der NFL und NFLPA entwickelt und soll allen 32 Teams in der kommenden Woche zur Verfügung gestellt werden. Es handelt sich hierbei um ein Stück Plastik, dass am Gesichtsgitter vor dem Mund angebracht wird. Es hat Atemschlitze, jedoch lässt es nicht zu, dass Tröpfchen direkt austreten. Durch Tröpfcheninfektion wird das Coronavirus am leichtesten übertragen.

Die Mediziner der NFL empfehlen die Nutzung dieses Equipments, letztlich aber wird es die Entscheidung jedes einzelnen Spielers sein. "Wir ermutigen sicherlich jeden, es zu nutzen", sagte Dr. Allen Sills, der Top-Mediziner der NFL, in einem Statement. "Und wir hoffen, dass wir uns auf ein Produktdesign einigen können, dass jeder tragen wollen würde, denn die Spieler werden den Wert darin sehen und wollen den Extra-Schutz, ohne Leistungseinbußen."

Die größten Herausforderungen seien laut Mayer die Sicht sowie die Atmung. "Bislang haben es nur ein paar Spieler ausprobiert - und wir haben 2500 Spieler in der Liga -, aber ich war überrascht, dass Klaustrophobie bis jetzt kein Problem war." Mayer ergänzte: "Ich denke, dass das noch kommen wird, wenn mehr Spieler es ausprobiert haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung