Suche...
NFL

NFL Coin Toss Week 10: So stoppen die 49ers Russell Wilson

Wer gewinnt den NFC-West-Showdown zwischen Seattle und San Francisco? Im SPOX Coin Toss wird diskutiert!

Ein Kracher-Duell zum Week-10-Abschluss: Die ungeschlagenen San Francisco 49ers empfangen die Seattle Seahawks zu einem immens wichtigen Division-Spiel. SPOX-Redakteur Adrian Franke diskutiert die Partie mit mySPOX-User und Seahawks-Fan JaydoggBO; zu sehen gibt es das Spiel in der Nacht zum Dienstag (ab 2.15 Uhr) live auf DAZN - mit dem Monday-Night-Kommentatoren-Duo Sebastian Vollmer und Markus Kuhn.

mySPOX-User JaydoggBO: Wieso gewinnen die Seahawks gegen die 49ers? Fangen wir mit dem offensichtlichsten Aspekt an und das ist Russell Wilson. Nach seiner Vertragsverlängerung im Sommer, die ihm zu den teuersten Quarterback der Liga machten, spielt er seine beste Saison und kann sich trotz des Old-School-Ansatzes von Pete Carroll und Brian Schottenheimer Hoffnungen auf den MVP-Titel machen.

Nach dem Rücktritt von Doug Baldwin musste Tyler Lockett plötzlich die Rolle als Nummer 1 Wide Receiver übernehmen und das macht er nahezu perfekt. Lockett steht nach DYAR und DVOA schon wieder auf Rang 3 und von seinen 59 Catches endeten 40 in einem neuen First Down.

Auch gegen die starke Niners Defense sollte die Passing Offense wieder gut funktionieren, wenn man sich nicht aufgrund des starken Pass-Rushes für eine Run Heavy Offense entscheiden sollte. Dies würde auch den positiven Trend der letzten Wochen mit einer erhöhten Quote von Pässen auf Early Downs wieder verwerfen.

Viele Snaps erwarte ich von Neuzugang Josh Gordon noch nicht, vielleicht vereinzelt, um einen Cornerback tief zu binden. Die Hauptlast werden also wieder Lockett und der gut aufspielende D.K. Metcalf schultern müssen.

Seahawks-Defense: Sorgenfalten deutlich größer

In der Defense sind die Sorgenfalten schon um einiges größer, die Linebacker spielen eine historisch schlechte Saison und auch Wagner und Wright haben sich davon anstecken lassen, auch weil sie in dieser Saison andere Aufgaben erhalten haben. Bei den Defensiv Backs spielt Shaquill Griffin zwar eine sehr starke Saison, aber dafür ist der Rest umso anfälliger. Spannend wird hier die Personalie Quandre Diggs sein.

Bei seinem eventuellen Debüt für Seattle könnte er als Safety oder als Nickel-Corner aufgestellt werden. Wieso aber die Seahawks-Defense Jimmy G. & Co. trotzdem unter Druck setzen kann? Weil Jadeveon Clowney trotz geringer Sack Zahlen eine sehr starke Saison spielt und auch mit einer Pass-Rush-Win-Rate von 27 Prozent den fünftbesten Wert aller Edge-Rusher hat.

Dies wird auch gegen die Starting Offensive Tackles, die vermutlich zurückkommen, und Garoppolo notwendig sein. Denn der wird den Ball ligaweit im Schnitt am viertschnellsten los (2,54 Sekunden) und das wird sich noch erhöhen, wenn Seattle oft in der Base Defense steht.

Sollte Kittle ausfallen, wäre das für die anfällige Defense ein sehr großer Vorteil, weil der Tight End zu schnell für die Linebacker ist und zu körperlich robust für die Cornerbacks, sollte er jedoch spielen würde ich hier vorschlagen Blair oder Diggs mehrheitlich verteidigen zu lassen.

Schafft es Seattle, seine beste Offense aufs Feld zu bringen, kann Seattle einen knappen Sieg in einem High Scoring Game einfahren. Schaffen die 49ers es, Wilson zu limitieren, gibt es einen deutlichen Sieg der Niners.

Adrian Franke (SPOX): Nick Bosa gegen Germain Ifedi (ich gehe davon aus, dass Bosa Matchup-bedingt vermehrt über die rechte offensive Seite angreifen wird), DeForest Buckner gegen Mike Iupati - man muss nicht lange suchen, um die Matchups zu finden, die in diesem Spiel die Tür für die Defense der 49ers öffnen sollten.

San Franciscos Defense kommt ganz stark über den Pass-Rush; ja, die Secondary ist im Vergleich zum Vorjahr definitiv deutlich verbessert, doch sind die Niners hier angreifbarer als es vielleicht scheint. Arizona hat das in der vergangenen Woche gezeigt, und auch wenn Kingsbury und Murray in der Wüste für viel Hoffnung sorgen: Wenn Murray mit seinem Receiving-Corps diese Secondary angreifen kann, dann können Russell Wilson, Tyler Lockett, D.K. Metcalf und Co. das definitiv auch.

Die große Frage wird also einmal mehr die auch von der auch von dir angesprochene Punkt sein: Finden die Seahawks das richtige Play-Calling? Oder werden sie zu konservativ, weil sie der Meinung sind, Wilson und die Offensive Line gegen diesen Pass-Rush schützen zu müssen? Schottenheimer legt dieses Jahr einige positive Tendenzen an den Tag und hatte etwa zuletzt gegen Tampa auch einen guten Game Plan, doch wie sehr vertraut man dem schon?

Anknüpfend daran: Was passiert mit dem Play-Calling, falls der Niners-Pass-Rush das Spiel früh dominiert? Und natürlich muss man auch die übergreifende Frage stellen, in wie weit San Francisco das Spiel defensiv tatsächlich auch einfach an der Line of Scrimmage gewinnen kann?

San Franciscos Offense: Jimmy G. zur Rettung!

Bosa, Buckner, Armstead, Ford und Co. haben in dieser Saison definitiv schon bessere Offensive Lines dominiert - das wird vermutlich nicht reichen, um das Spiel zu gewinnen, dafür ist Wilson zu stark auch gerade gegen Pressure. Doch könnte es die Offense schon signifikant limitieren. Und dann gibt es ja auch die andere Seite des Balls, wo San Francisco definitiv auch Matchups gewinnen können sollte.

Die Offense der 49ers will über das Run Game kommen, das ist kein Geheimnis. Kyle Shanahan hat dieses Jahr schon mehrere sehr eindrucksvolle Rushing Game Plans aufs Feld gezaubert, und viele Elemente der Offense hängen zumindest mit Run-Formationen und Run-Personnel auf dem Feld zusammen. Aber: Gegen Arizona haben wir jetzt auch erstmals so richtig gesehen, dass die Offense auch auf andere Art und Weise gewinnen kann.

Konkret hat Jimmy Garoppolo die Offense in der Wüste zum Sieg geführt, als Arizona das Run Game limitierte. Das traue ich den Seahawks auch zu, Seattle hat eine gute Run-Defense und hier merkt man auch, dass Seattle viel aus der Base-Defense agiert. Allerdings merkt man das umgekehrt auch gegen den Pass, wo die Seahawks generell sehr anfällig sind.

Der Pass-Rush ist nicht gut, die Coverage ist fast durch die Bank weg anfällig - San Francisco erhält Left Tackle Joe Staley zurück, hat in Emmanuel Sanders eine neue Waffe erhalten die direkt einschlagen konnte und hat selbst ohne Kittle die offensiven Waffen und vor allem die Play-Designs, um zu punkten. Sollte es zum Shootout kommen, können die Niners auch so gewinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung