Suche...
NFL

NFL Offseason: Free Agency Needs - die größten Baustellen der AFC-Teams

Die Kansas City Chiefs müssen ihren Fokus vor allem auf die Defense legen.

Anm. d. Red.: Die Cap-Space-Zahlen der Teams stammen von Spotrac (3.3.2019) und beinhalten bereits die diesjährigen Draft-Picks der Teams, prognostiziert anhand der jeweiligen Draft-Slots.

Free Agency Needs: AFC South

Houston Texans (11-5)

  • Cap Space: 83.3 Mio. Dollar
  • Erstrunden-Picks: 1 (No. 23)
  • Größte Needs: OL, DB, RB

Der wohl offensichtlichste Need überhaupt in der AFC - oder NFL? - besteht in der O-Line der Texans. Diese Unit gab 62 Sacks (11,5 Prozent Adjusted Sack Rate) ab und machte damit den schlechtesten Job aller O-Lines in der Liga. Wenn die Texans auch sonst nichts tun: Die O-Line muss verbessert werden. Zweite große Baustelle - nicht unbedingt aus Leistungsgründen - ist die Secondary. Mit Kareem Jackson, Tyrann Mathieu, Kevin Johnson, Shareece Wright und Kayvon Webster werden gleich fünf Defensive Backs Free Agents. Selbstredend wären dies herbe Verluste, weshalb hier Bedarf besteht. Im Backfield könnte Alfred Blue gehen.

Indianapolis Colts (10-6)

  • Cap Space: 105,8 Mio. Dollar
  • Erstrunden-Picks: 1 (No. 26)
  • Größte Needs: DL, WR, DB

Niemand hat mehr Cap Space als die Colts. Und sie werden zahlreiche Receiver, darunter Dontrolle Inman, verlieren. Des Weiteren steht die D-Line wieder mal im Fokus. Ihre Adjusted Sack Rate von 5,3 Prozent war die viertschlechteste der NFL. Gegen den Lauf allerdings zeigte sich die Front Seven überdurchschnittlich gut. Der Fokus liegt also auch hier auf den Edge-Positionen. In der Passverteidigung ist indes Raum für Verbesserungen, zumal Safety Mike Mitchell nebst anderen Free Agent wird.

Tennessee Titans (9-7)

  • Cap Space: 40 Mio. Dollar
  • Erstrunden-Picks: 1 (No. 19)
  • Größte Needs: WR, Edgle, Interior OL

Bis auf Corey Davis findet sich eigentlich kein Wide Receiver im Kader der Titans, der für die Zukunft zuversichtlich stimmt. Bei den Tight Ends sind immerhin Jonnu Smith und Delanie Walker fähige Anspielstationen für Marcus Mariota. In der Defensive Line wiederum wird Defensive Tackle Bennie Logan Free Agent. Das gilt auch für Edge-Rusher Derrick Morgan. Beides Leistungsträger und beides Personalien, die im Fall der Fälle kompensiert werden müssten. Darüber hinaus sei auch erwähnt, dass gerade Guard Quinton Spain zuletzt eine gute Rolle spielte und nicht einfach zu ersetzen wäre.

Jacksonville Jaguars (5-11)

  • Cap-Space: 263.136 Dollar
  • Erstrunden Picks: 1 (No. 7)
  • Größte Needs: QB, WR/TE, OL

Kein Zweifel: Wollen die Jaguars besser werden, brauchen sie einen neuen Quarterback. Blake Bortles ließ in der vergangenen Saison keinen Zweifel daran, dass 2017 nur ein glücklicher Ausreißer nach oben war. Um jedoch einen etablierten QB in der Free Agency zu finden, muss zwangsläufig erstmal Platz geschaffen werden, schließlich ist praktisch kein Cap Space vorhanden. Ebenso benötigt der neue QB dann auch Targets. Mit Donte Moncrief und Austin Seferian-Jenkins gehen gleich zwei etablierte Pass-Empfänger. In der Defensive Line könnte besonders eine Entlassung von Malik Jackson nochmal Cap Space frei machen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung