Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Graham: No more Dunks!

Von Sebastian Hahn
Jimmy Graham will in Zukunft nicht mehr über die Field-Goal-Latte dunken
© getty

Jimmy Graham will sich von seinem Signature-Jubel verabschieden und zukünftig die Finger von der Field-Goal-Latte lassen. Saints-Teamkollege Drew Brees steht derweil kurz vor dem Comeback, während die 49ers um Safety Antoine Bethea bangen müssen.

Graham will nicht mehr dunken: Mit seinen zwei Dunks über die Field-Goal-Latte sorgte Jimmy Graham beim Preseason-Game seiner Saints gegen die Tennessee Titans für Aufsehen. New Orleans kassiert zweimal eine 15-Yard-Strafe, Coach Sean Payton brüllte seinen Schützling nach dessen zweiten Vergehen an.

Jetzt ist Schluss mit Grahams typischen Jubel nach einem Touchdown. "Ich würde nie etwas machen, dass dem Team schaden würde. Ich habe in den letzten vier Jahren immer nach einem Touchdown gedunkt. Das ist jetzt Vergangenheit. Ich werde damit aufhören", erklärte Graham am Sonntag. Dennoch ist der Tight End nicht zufrieden mit der neuen Regeln der NFL. "Ich verstehe das nicht, damit wird doch niemand verletzt", ergänzte er.

Die NFL hatte den Dunk am Field Goal verboten, weil sich im vergangenen Jahr bei einem Dunk von Graham die untere Latte verschoben hatte und es so zu einer Spielverzögerung kam.

Brees-Comeback am Samstag: Gute Nachricht für die Saints! Starting-Quarterback Drew Brees wird am Samstag wohl sein Preseason-Debüt gegen die Indianapolis Colts feiern. Der 35-Jährige musste in den ersten beiden Spielen aufgrund einer Bauchmuskelzerrung pausieren. "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, aber Samstag sollte ich fit sein", erklärte Brees am Sonntag.

Neben dem Quarterback kehren auch Jahri Evans, Keenan Lewis und Marques Colston ins Line-Up zurück. Auch Neuzugang Jairus Byrd soll am Montag voll ins Training einsteigen und am Samstag mit dabei sein. Der Safety hatte am Sonntag nicht mit dem Team trainieren können.

Bethea fällt aus: Erneuter Rückschlag für die San Francisco 49ers. Safety Antoine Bethea hat sich im Spiel gegen die Denver Broncos am Sonntag eine Gehirnerschütterung zugezogen und musste das Spiel vorzeitig verlassen. Bethea war in einen Block von Receiver Cody Latimer gerannt und war danach auf dem Spielfeld liegen geblieben.

Bethea hatte in seinen vergangenen sechs Spielzeiten bei den Colts nicht ein Spiel verpasst und war im Sommer nach San Francisco gewechselt.

Eagles vor Sanchez-Trade? Mit Mark Sanchez haben die Philadelphia Eagles einen ordentlichen Backup-Quarterback im Team, der könnte aber schon bald woanders spielen. Wie "NFL.com" vermeldet, sollen die Eagles bereits sein, sich Angebote für Sanchez anzuhören.

"Wir hören uns Angebote an. Wir werden nicht den Kopf in den Sand stecken und zu allem Nein sagen. Es sollte allerdings ein guter Deal sein"; erklärte Coach Chip Kelly gegenüber "CSN". Bisher hat Sanchez allerdings eine ordentliche Preseason hingelegt und in zwei Spielen 82 Prozent seiner Pässe an den Mann gebracht.

Bortles trainiert mit Startern: Rookie Blake Bortles zeigte in seinen beiden bisherigen Preseason-Games äußerst stark und darf offenbar schon bald mit den Startern der Jacksonville Jaguars auf's Feld. "Er wird Montag mit unseren Startern trainieren", sagte Coach Gus Bradley am Sonntag. Zuvor hatte Bortles gegen die Second- und Third-Defense-Teams des Gegners spielen dürfen und ansprechende Leistungen .

Als Belohnung darf er am Freitag gegen die Detroit Lions auch ein Viertel mit den Startern zusammen spielen. "Er wird im zweiten oder dritten Viertel gemeinsam mit ihnen randürfen. Das entscheide ich spontan", ergänzte Jags-Coach Bradley.

Falcons: Saison-Aus für Baker: Bittere Pille für die Falcons! Left Tackle Sam Baker hat sich im Preseason-Game gegen die Houston Texans einen Patellasehnenriss zugezogen und fällt für die komplette Spielzeit aus. Das ergab eine Untersuchung am Sonntagnachmittag.

Damit ist Atlantas Plan, Baker gemeinsam mit No.6-Pick Jake Matthews starten zu lassen, vorerst gesprengt. Schon im vergangenen Jahr konnte Baker aufgrund einer Knieverletzung nur vier Partien absolvieren.

Coughlin verärgert über Giants-Offense: Giants-Coach Tom Coughlin ist nach den bisherigen Vorstellungen seines First-Teams alles andere als zufrieden mit der eigenen Offense. "Das war alles andere als beeindruckend! Wir haben nicht viel zusammen bekommen und waren überhaupt nicht produktiv. Das war eine ganz schwache Leistung", bilanzierte Coughlin nach dem knappen Sieg gegen die Colts, der erst im letzten Viertel zustande kam.

Die NFL Preseason im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung