Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Finals - Warriors siegen in Spiel 5 trotz Flaute von Stephen Curry: "Das sollte dem Gegner Angst machen"

Von Philipp Jakob
Stephen Curry traf in Spiel 5 erstmals in seiner Playoff-Karriere keinen einzigen Dreier.

Obwohl Stephen Curry in Spiel 5 der NBA Finals kein Scheunentor traf, haben die Warriors den Sieg und damit die 3-2-Serienführung geholt. Curry zeigt sich nach Spielschluss wegen seiner Flaute unbesorgt - und die Teamkollegen freuen sich bereits auf seine Antwort.

"Ich habe keine Angst, am Ende bei 0 von was auch immer zu stehen. Ich werde immer weiterwerfen", sagte Curry nach dem 104:94-Sieg seiner Warriors gegen Boston. Nach zuvor bärenstarken Auftritten in den Finals traf der 34-Jährige dieses Mal keinen seiner 9 Dreierversuche - das gab es für ihn in den Playoffs noch nie.

Blickt man über den Postseason-Tellerrand hinaus, hat Curry sogar seit 2018 in jedem Spiel mindestens einen Triple versenkt, bis zu Spiel 5 der Finals. "Normalerweise passieren gute Dinge, wenn ich werfe", sagte Curry mit einem Schmunzeln. Gute Dinge passierten für die Warriors auch trotz seines schwachen Shootings (am Ende 16 Punkte, 7/22 FG, 0/9 Dreier und 8 Assists), in Anbetracht der 3-2-Führung in den Finals war der Point Guard "nie glücklicher nach einem Abend ohne erfolgreichen Dreipunktewurf".

Head Coach Steve Kerr zeigte sich derweil nicht sonderlich überrascht, dass auch sein Superstar mal mit seinem Shooting schwächelt: "So ein Spiel war wahrscheinlich mal fällig für Steph. Er hat so gut geworfen, irgendwann hat auch er mal eine harte Nacht. Aber wir haben eine Menge Talent und Tiefe, um das wettzumachen."

Vor allem Andrew Wiggins (26 Punkte, 13 Rebounds), aber auch Klay Thompson (21, 5/11 Dreier) sprangen in die Bresche. Und Sorgen, dass Currys Probleme länger anhalten könnten, macht sich in Golden State sowieso niemand. "Er wird fuchsteufelswild sein, wenn wir in Spiel 6 gehen. Genau das brauchen wir", kündigte Draymond Green an.

NBA Finals: Curry-Flaute? "Sollte dem Gegner Angst machen"

Nach Angaben von ESPN Stats & Info hatte Curry seit 2013 neun Spiele, in denen er ohne einen einzigen erfolgreichen Dreier blieb. In den darauffolgenden Spielen versenkte er im Schnitt 4,4 Triples. "Mir gefällt die Aussicht, dass Steph auf so ein Spiel antworten will", sagte auch Kerr.

"Wir machen uns keine Sorgen um Nummer 30", pflichtete Thompson seinen Kollegen bei. "Er hat so viel für diese Franchise getan. Wenn er einen schlechten Abend hat, wird er eine Antwort geben, das weiß ich. Er ist ein Perfektionist. Er wird über seine Fehlwürfe nachdenken - das ist etwas Gutes. Am Donnerstag wird er sich wieder seinem Schnitt annähern und das sollte dem Gegner Angst machen."

Das möglicherweise entscheidende Spiel 6 der NBA Finals findet in der Nacht auf Freitag um 3 Uhr deutscher Zeit in Boston statt (live auf DAZN). Die Warriors könnten mit einem weiteren Sieg den siebten Titel der Franchise-Geschichte klarmachen, die Celtics müssen gewinnen, um ein Spiel 7 zu erzwingen.

NBA Finals - Warriors vs. Celtics: Die Serie im Überblick (3-2)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
13. Juni3 UhrGolden State WarriorsBoston Celtics108:120
26. Juni2 UhrGolden State WarriorsBoston Celtics107:88
39. Juni3 UhrBoston CelticsGolden State Warriors116:100
411. Juni3 UhrBoston CelticsGolden State Warriors97:107
514. Juni3 UhrGolden State WarriorsBoston Celtics104:94
617. Juni3 UhrBoston CelticsGolden State Warriors-
7*20. Juni2 UhrGolden State WarriorsBoston Celtics-

*falls nötig

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung