Cookie-Einstellungen

Irre Wilt-Rekorde: MVP im ersten Jahr und mehr als 50 (!) Punkte im Schnitt

 
Am 2. März 2022 jährt sich das 100-Punkte-Spiel von Wilt Chamberlain zum 60. Mal, 1962 stellte er in Diensten der Philadelphia Warriors gegen die Knicks eine Bestmarke für die Ewigkeit auf. Es ist bei weitem nicht der einzige Rekord der Legende.
© imago images

Am 2. März 2022 jährt sich das 100-Punkte-Spiel von Wilt Chamberlain zum 60. Mal, 1962 stellte er in Diensten der Philadelphia Warriors gegen die Knicks eine Bestmarke für die Ewigkeit auf. Es ist bei weitem nicht der einzige Rekord der Legende.

Im Rahmen seines 100-Punkte-Spiels gegen die Knicks erreichte Wilt auch folgende Rekordwerte: 59 Punkte in einer Halbzeit, 36 erfolgreiche Field Goals, 22 erfolgreiche Field Goals in einer Halbzeit, 28 versenkte Freiwürfe (geteilter Bestwert).
© imago images
Im Rahmen seines 100-Punkte-Spiels gegen die Knicks erreichte Wilt auch folgende Rekordwerte: 59 Punkte in einer Halbzeit, 36 erfolgreiche Field Goals, 22 erfolgreiche Field Goals in einer Halbzeit, 28 versenkte Freiwürfe (geteilter Bestwert).
Es ist unmöglich, alle Bestmarken aufzuzählen, viele davon sind aus heutiger Sicht unvorstellbar. Die Auszeichnungen, die Wilt sammelte, deuten dies an: 2x Champion, Finals MVP, 4x MVP, 13x All-Star, 7x All-NBA First Team, 7x Scoring-Champion.
© imago images
Es ist unmöglich, alle Bestmarken aufzuzählen, viele davon sind aus heutiger Sicht unvorstellbar. Die Auszeichnungen, die Wilt sammelte, deuten dies an: 2x Champion, Finals MVP, 4x MVP, 13x All-Star, 7x All-NBA First Team, 7x Scoring-Champion.
Beginnen wir mit einem unfassbaren Wert, der nach menschlichem Ermessen kaum zu überbieten sein wird. 65 Spiele in Folge mit mindestens 30 Punkten! James Harden kam 2018/19 immerhin mal auf 32 solcher Partien - Platz 2.
© getty
Beginnen wir mit einem unfassbaren Wert, der nach menschlichem Ermessen kaum zu überbieten sein wird. 65 Spiele in Folge mit mindestens 30 Punkten! James Harden kam 2018/19 immerhin mal auf 32 solcher Partien - Platz 2.
23.924 Rebounds: Besser war in der Regular Season keiner. Es folgen Bill Russell (21.620) und Kareem Abdul-Jabbar (17.440). Der erste aktive Spieler steht mit Dwight Howard auf Platz 10 (14.515). 22,9 Rebounds schnappte er sich über seine Karriere/Spiel.
© getty
23.924 Rebounds: Besser war in der Regular Season keiner. Es folgen Bill Russell (21.620) und Kareem Abdul-Jabbar (17.440). Der erste aktive Spieler steht mit Dwight Howard auf Platz 10 (14.515). 22,9 Rebounds schnappte er sich über seine Karriere/Spiel.
Weitere Rebounding-Rekorde: 7 Saisons in Folge bester Rebounder (1959-1966), meiste Rebounds in einer Saison (2.149), meisten Rebounds in einer einzigen Saison im Schnitt (27,2), meiste Rebounds eines Rookies (1.941).
© getty
Weitere Rebounding-Rekorde: 7 Saisons in Folge bester Rebounder (1959-1966), meiste Rebounds in einer Saison (2.149), meisten Rebounds in einer einzigen Saison im Schnitt (27,2), meiste Rebounds eines Rookies (1.941).
Apropos Rookie: In seinem ersten NBA-Spiel erzielte er 43 Punkte und 28 Rebounds! Am Ende der Saison wurde Chamberlain nicht nur zum Rookie des Jahres, sondern direkt auch zum MVP gewählt. 37,6 Punkte und 27,0 Rebounds im Schnitt! Wahnsinn!
© imago images
Apropos Rookie: In seinem ersten NBA-Spiel erzielte er 43 Punkte und 28 Rebounds! Am Ende der Saison wurde Chamberlain nicht nur zum Rookie des Jahres, sondern direkt auch zum MVP gewählt. 37,6 Punkte und 27,0 Rebounds im Schnitt! Wahnsinn!
Die Krönung seiner Scoring-Leistungen erreichte Chamberlain zwei Jahre später. In 80 Spielen der Saison 1961/62 legte er durchschnittlich 50,4 Punkte auf. Hinzu kam auch die beste Freiwurfquote seiner Karriere (61,3 Prozent bei 17 Versuchen).
© getty
Die Krönung seiner Scoring-Leistungen erreichte Chamberlain zwei Jahre später. In 80 Spielen der Saison 1961/62 legte er durchschnittlich 50,4 Punkte auf. Hinzu kam auch die beste Freiwurfquote seiner Karriere (61,3 Prozent bei 17 Versuchen).
Bis auf eine Partie spielte er bei allen Begegnungen der Saison durch, inklusive OT - ein Minutenschnitt von 48,5. 4.092 Punkte standen schließlich zu Buche. Michael Jordan ist bis heute der einzige Spieler, der immerhin die 3000er-Marke knackte (86/87).
© getty
Bis auf eine Partie spielte er bei allen Begegnungen der Saison durch, inklusive OT - ein Minutenschnitt von 48,5. 4.092 Punkte standen schließlich zu Buche. Michael Jordan ist bis heute der einzige Spieler, der immerhin die 3000er-Marke knackte (86/87).
Dreimal blieb Chamberlain in seiner Karriere bei mindestens 15 Versuchen perfekt aus dem Feld, allesamt Spiele im Jahr 1967 - im Januar gegen Los Angeles (15) sowie im Februar und März gegen Baltimore (16 und 18).
© imago images
Dreimal blieb Chamberlain in seiner Karriere bei mindestens 15 Versuchen perfekt aus dem Feld, allesamt Spiele im Jahr 1967 - im Januar gegen Los Angeles (15) sowie im Februar und März gegen Baltimore (16 und 18).
Punkte: 118-mal erzielte Wilt 50 Zähler oder mehr, 45-mal gelang ihm dies allein in der Saison 1961/62. Auch sein Rookie-Bestwert von 58 Zählern im Januar 1960 gegen Detroit ist bis heute gültig.
© imago images
Punkte: 118-mal erzielte Wilt 50 Zähler oder mehr, 45-mal gelang ihm dies allein in der Saison 1961/62. Auch sein Rookie-Bestwert von 58 Zählern im Januar 1960 gegen Detroit ist bis heute gültig.
Blicken wir auf die Playoffs, wo Chamberlain selbstverständlich auch nicht mit historischen Zahlen geizte: Durchschnittlich 32 Rebounds in einer Playoff-Serie 1962, 41 Rebounds in einem Spiel (1967) oder 26 Rebounds in einer HZ (1967).
© getty
Blicken wir auf die Playoffs, wo Chamberlain selbstverständlich auch nicht mit historischen Zahlen geizte: Durchschnittlich 32 Rebounds in einer Playoff-Serie 1962, 41 Rebounds in einem Spiel (1967) oder 26 Rebounds in einer HZ (1967).
Gegen Syracuse gelangen ihm als Rookie 53 Punkte, auch kam er in dieser Serie auf den geteilte All-Time Bestwert von 24 erfolgreichen Field Goals - bei 25 Würfen.
© imago images
Gegen Syracuse gelangen ihm als Rookie 53 Punkte, auch kam er in dieser Serie auf den geteilte All-Time Bestwert von 24 erfolgreichen Field Goals - bei 25 Würfen.
Als 13-facher All-Star hat Chamberlain auch im Spiel der Besten für die ein oder andere spektakuläre Statistik gesorgt. 197 Rebounds insgesamt sind unerreicht, ebenso 16 Rebounds in einer HZ. Mit 42 Punkten in einem Spiel liegt er "nur" auf Platz 3.
© imago images
Als 13-facher All-Star hat Chamberlain auch im Spiel der Besten für die ein oder andere spektakuläre Statistik gesorgt. 197 Rebounds insgesamt sind unerreicht, ebenso 16 Rebounds in einer HZ. Mit 42 Punkten in einem Spiel liegt er "nur" auf Platz 3.
Weitere beeindruckende Stats: 15-mal erzielte Chamberlain mindestens 65 Punkte. Der zweitplatzierte Spieler auf dieser Liste ist Kobe Bryant mit gerade einmal zwei solcher Spiele.
© imago images
Weitere beeindruckende Stats: 15-mal erzielte Chamberlain mindestens 65 Punkte. Der zweitplatzierte Spieler auf dieser Liste ist Kobe Bryant mit gerade einmal zwei solcher Spiele.
Als Teil der legendären Lakers-Mannschaft um Jerry West holte Chamberlain 71/72 33 Siege in Folge. Der zweitbeste Wert? Die Miami Heat um ihre Big Three in der Saison 12/13 mit läppischen 27 Erfolgen am Stück.
© getty
Als Teil der legendären Lakers-Mannschaft um Jerry West holte Chamberlain 71/72 33 Siege in Folge. Der zweitbeste Wert? Die Miami Heat um ihre Big Three in der Saison 12/13 mit läppischen 27 Erfolgen am Stück.
In der Saison 1967/68 führte er die NBA mit 702 Assists an. Er ist der einzige Center, dem dies jemals gelang. Zugegeben: 8,56 Vorlagen pro Spiel hätten nur in den wenigsten Jahren zur Bestmarke gereicht.
© imago images
In der Saison 1967/68 führte er die NBA mit 702 Assists an. Er ist der einzige Center, dem dies jemals gelang. Zugegeben: 8,56 Vorlagen pro Spiel hätten nur in den wenigsten Jahren zur Bestmarke gereicht.
Mit 31.419 Punkten beendete Chamberlain seine Karriere als Rekordhalter, mittlerweile befindet er sich in dieser Bestenliste auf Platz sieben hinter Abdul-Jabbar, Malone, James, Jordan, Bryant und Nowitzki.
© imago images
Mit 31.419 Punkten beendete Chamberlain seine Karriere als Rekordhalter, mittlerweile befindet er sich in dieser Bestenliste auf Platz sieben hinter Abdul-Jabbar, Malone, James, Jordan, Bryant und Nowitzki.
Abschließend noch ein negativer Rekord: Als guter Freiwerfer war der 1999 verstorbene Chamberlain nie bekannt, über seine Karriere sind es 51,1 Prozent. 5.805 seiner 11.862 Versuche setzte er daneben. Das schaffte noch nicht einmal Shaq (5.317/11.252).
© imago images
Abschließend noch ein negativer Rekord: Als guter Freiwerfer war der 1999 verstorbene Chamberlain nie bekannt, über seine Karriere sind es 51,1 Prozent. 5.805 seiner 11.862 Versuche setzte er daneben. Das schaffte noch nicht einmal Shaq (5.317/11.252).
Nach seiner Karriere versuchte er vieles: Basketball-Coach, Beachvolleyball, Polo oder Tennis. Seine bekannteste Rolle als Schauspieler hatte er in Conan der Zerstörer. Doch nichts davon konnte seine NBA-Laufbahn nur annähernd in den Schatten stellen.
© imago images
Nach seiner Karriere versuchte er vieles: Basketball-Coach, Beachvolleyball, Polo oder Tennis. Seine bekannteste Rolle als Schauspieler hatte er in Conan der Zerstörer. Doch nichts davon konnte seine NBA-Laufbahn nur annähernd in den Schatten stellen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung