Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Preseason: Daniel Theis mit starkem Rockets-Debüt - Feueralarm sorgt für Spielabbruch

Von Philipp Jakob
Daniel Theis feierte einen gelungenen Einstand in die Preseason 2021/22.

Daniel Theis hat zum Auftakt der Rockets-Preseason ein starkes Debüt gefeiert. In Memphis sorgt ein Feueralarm für einen Spielabbruch. Kemba Walker feiert derweil eine gelungene Heimkehr und die neuformierten Bulls machen kurzen Prozess mit Cleveland.

New York Knicks (1-0) - Indiana Pacers (0-1) 125:104 (BOXSCORE)

  • "Mit dem 'New York' auf meiner Brust ... das ist wie ein Traum, der wahr wird", fasste Kemba Walker sein Knicks-Debüt zusammen. Der Neuzugang, der aus der Bronx stammt, zeichnete sich mit einem Layup direkt für die ersten Knicks-Zähler des Abends verantwortlich, in 21 Minuten hatte er 12 Punkte und 4 Assists vorzuweisen. Auch sein neuer Backcourt-Kollege Evan Fournier fand sich mit 12 Zählern ordentlich ein.
  • Topscorer der Hausherren war aber Julius Randle (20 und 9 Rebounds in 30 Minuten), auch die restliche Starting Five um R.J. Barrett (17) und Taj Gibson (14) lieferte ab. Anfang der zweiten Halbzeit setzte sich New York, zu dem Zeitpunkt noch mit einigen Startern auf dem Court, mit einem 15:0-Lauf ab. Anschließend ließen die Knicks nichts mehr anbrennen.
  • Auf der Gegenseite gab sich Rookie Chris Duarte redlich Mühe, das Debüt von Coach Rick Carlisle zu versüßen. Der Nr.13-Pick war mit 15 Zählern fleißigster Punktesammler seiner Farben, von den Startern, die nur 16 bis 20 Minuten spielten, kamen nur Justin Holiday (13) und Myles Turner (10) auf eine zweistellige Ausbeute. Gerade Malcolm Brogdon (5, 2/9 FG, 4 Turnover) war noch nicht in seinem Rhythmus.

Chicago Bulls (1-0) - Cleveland Cavaliers (0-1) 131:95 (BOXSCORE)

  • Ganz ähnliche wie Walker im Madison Square Garden feierten auch die prominenten Bulls-Neuzugänge einen gelungenen Einstand. Lonzo Ball (8, 5 Rebounds und 5 Assists) startete seine Bulls-Laufbahn mit einem Dreier, der das Scoring-Festival einleitete. DeMar DeRozan streute 13 Zähler und jeweils 4 Abpraller sowie Vorlagen bei und auch Zach LaVine (25, 9/14 FG) war richtig gut drauf.
  • In den 24 gemeinsamen Minuten von LaVine und Nikola Vucevic, der noch ein wenig mit seinem Wurf zu kämpfen hatte (10, 5/13 FG, 9 Rebounds und 4 Assists), überzeugte Chicago mit +45! Bereits zur Halbzeit hatten die Bulls einen komfortablen 21-Punkte-Vorsprung, der nach dem Seitenwechsel nur noch weiter anwuchs. Alex Caruso kam auf 10 Punkte und 10 Assists von der Bank.
  • Für die Cavs war es weitestgehend ein gebrauchter Abend, die Gäste trafen gerade einmal 35,7 Prozent aus dem Feld. Collin Sexton war mit 14 Zählern bereits Topscorer, Nr.3-Pick Evan Mobley legte 10 Punkte, 8 Rebounds und 2 Blocks auf. Ansonsten blieb die Starting Five, die in dieser Zusammensetzung wohl auch in der regulären Saison auflaufen wird, blass. Von der Bank steuerte Lauri Markkanen immerhin noch 13 Zähler bei.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung