Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs, Dallas Mavericks vs. L.A. Clippers: Überragender Kawhi Leonard rettet die Clippers - Mavs müssen in Spiel 7

Kawhi Leonard hat die Clippers mit einer bärenstarken Vorstellung zum Sieg in Spiel 6 geführt.

Die Dallas Mavericks haben es verpasst, in Spiel 6 den Einzug in die nächste Runde klarzumachen. Bei der 97:104-Pleite gegen die L.A. Clippers finden die Mavs keine Antwort auf den überragenden Kawhi Leonard, der sein Team ins alles entscheidende Spiel 7 rettet.

Leonard stellte seinen Playoff-Karrierebestwert ein und versenkte die Mavs mit 45 Punkten bei 18/25 aus dem Feld (5/9 Dreier). Zusätzlich legte er 6 Rebounds, 3 Assists sowie 2 Steals bei 4 Turnover auf. Unterstützung lieferten in erster Linie Paul George (20, 6/15 FG, 13 Rebounds), der sich nach einem schwachen Start im vierten Viertel fing, und Reggie Jackson (25, 9 Rebounds und 4 Assists).

Die Klaue führte sein Team nicht nur in der Offense an, sondern stellte auf der Gegenseite auch Luka Doncic über weite Strecken kalt. Generell machte die Clippers-Defense einen sehr guten Job gegen den Mavs-Star, auch wenn dieser immerhin auf 29 Punkte, 11 Assists und 4 Steals kam. Donic dominierte aber nicht wie zuletzt und traf nur 2/9 von Downtown und insgesamt 11/24 seiner Feldwurfversuche.

L.A. zwang Doncic oftmals mit aggressiven Traps, den Ball aus den Händen zu geben, doch ansonsten waren Tim Hardaway Jr. (23), Boban Marjanovic (12 und 9 Rebounds) und Dorian Finney-Smith (11) die einzigen Mavs-Akteure in Double Digits. Gerade von Kristaps Porzingis kam erneut zu wenig (7 und 5). Auch Maxi Kleber blieb offensiv blass und beendete die Partie mit 0 Punkten bei 0/4 aus dem Feld.

Beide Teams gingen unverändert in Spiel 6, Dallas begann also wieder mit dem großen Lineup mit Marjanovic und einer Zonenverteidigung. Die Clippers bekamen anfangs mehrere Dreier gegen die Zone, doch insgesamt machte die Mavs-Defense einen guten Job, vor allem Kawhi und George nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Auf der Gegenseite mussten auch die Hausherren teils hart um gute Abschlüsse kämpfen, doch Doncic per Stepback oder Hardaway Jr. mit Hand im Gesicht versenkten auch schwierige Jumper. So hatte Dallas das erste Viertel über leichte Vorteile, Jackson hatte auf der Gegenseite die heiße Hand (14). Es ging mit 28:26 in den zweiten Durchgang.

Mavs und Clippers liefern sich wildes Hin und Her

Die Minuten mit Doncic auf der Bank im zweiten Viertel gingen an die Mavs, Jalen Brunson und THJ brachten Dallas bis auf 7 Zähler weg, bevor Doncic zurückkam und von der Freiwurflinie - im Vergleich zu Spiel 5 ohne Probleme (5/5 FT) - den Vorsprung auf +9 erhöhte.

Allerdings zeigte sich nun Kawhi nach nur 3 Punkten im ersten Viertel aggressiver, die Klaue zeichnete sich für die nächsten 7 Clippers-Zähler verantwortlich. Wenig später vergoldete er einen 12:2-Lauf zur Clippers-Führung mit einem Putback-Dunk. Leonard setzte auch den Schlusspunkt auf den zweiten Durchgang und brachte L.A. eine 48:45-Halbzeitführung ein.

Die im zweiten Viertel starke Clippers-Defense machte auch nach dem Seitenwechsel einen guten Job, den Ball aus den Händen von Doncic zu zwingen. Doch dafür kam Marjanovic zu mehreren Buckets am Ring und nach einem Turnover hämmerte Porzingis einen Transition-Dunk zum 8:2-Lauf und der neuerlichen Mavs-Führung durch die Reuse.

Auch Hardaway Jr. meldete mit mehreren Treffern zu Wort. Dallas setzte sich mit 7 Zählern ab, bevor erneut Kawhi mit einem persönlichen 11:0-Lauf die Antwort lieferte. Leonard hielt sein Team mit 17 Punkten im dritten Viertel im Alleingang im Spiel, doch es ging hin und her. Triples von Finney-Smith brachten erneut den Mavs den Vorteil, es ging mit 77:73 in den Schlussabschnitt.

Mavs vs. Clippers: Kawhi Leonard nicht zu stoppen

Mit den Reservisten auf dem Court sorgte L.A. zum Start ins vierte Viertel schnell wieder für den Ausgleich, gut neun Minuten vor dem Ende kamen Doncic und Leonard zurück aufs Parkett. Nach durchwachsenen ersten drei Vierteln war nun aber auch George mit einigen Treffern zur Stelle - und Kawhi war weiterhin aus der Midrange nicht zu stoppen. Ein Alley-Oop von Nicolas Batum brachte die Clippers 5 Minuten vor dem Ende mit 5 Zählern in Front.

Doncic bestrafte eine kleine Unachtsamkeit in der Clippers-Defense mit seinem ersten Dreier der Partie - setzte seinen nächsten Versuch allerdings wieder an den Ring. Dafür reagierte Kawhi mit seinem nächsten Pullup-Jumper. Nach einem Hardaway-Miss schweißte Leonard einen tiefen Stepback-Dreier durch die Reuse: 95:88 gut zwei Minuten vor dem Ende.

Die Klaue ließ L.A. nun nicht mehr verlieren. Ein weiterer Dreier krönte sein Meisterwerk in Spiel 6, die Clippers machten letztlich von der Freiwurflinie alles klar. Für Spiel 7 geht es nun zurück nach Los Angeles, die alles entscheidende Partie steigt am Sonntagabend um 21.30 Uhr (live auf DAZN).

Die wichtigsten Statistiken

Dallas Mavericks (5) vs. L.A. Clippers (4) 97:104 (BOXSCORE), Serie: 3-3

  • Die Mavs und Clippers lieferten sich einen äußerst unterhaltsamen Fight, der auch dank der guten Stimmung im American Airlines Center fast schon Spiel-7-Atmosphäre hatte. Bezeichnend dafür: Insgesamt sahen die Fans 19 Führungswechsel - die mit Abstand meisten in einem Spiel in dieser Serie.
  • Der Dreier war eine der großen Stärken der Clippers in der regulären Saison und auch die Mavs profitierten bei ihren Siegen in L.A. von starkem Shotmaking. Doch die komplette Partie über fiel der Distanzwurf auf beiden Seiten nicht wie gewünscht. Die Mavs beendeten die Partie mit 11/34 von Downtown (32,4 Prozent), Los Angeles kam auf 10/34 (29,4 Prozent).
  • In den ersten fünf Spielen der Serie stand Dallas bei -38 in den Minuten mit Doncic auf der Bank. Vor allem im zweiten Viertel machte die Second Unit aber einen guten Job (+5 in viereinhalb Minuten ohne Doncic), im vierten Viertel hatte die Mavs-Bank aber mehr Probleme, ohne Doncic zu scoren. Von den Clippers-Reservisten kam derweil wenig bis gar nichts, Luke Kennard bekam seine ersten bedeutsamen Minuten in der Serie und verzeichnete 2 von nur 4 Bank-Punkten der Gäste.
  • In der langen NBA-Historie konnten die Auswärtsteams in einer einzelnen Playoff-Serie noch nie die ersten sechs Spiele gewinnen. Bis jetzt! Ausgenommen sind dabei die Bubble-Playoffs, da es dort praktisch keinen Heimvorteil gab.

Dallas Mavericks vs. L.A. Clippers: Die Stimmen

Luka Doncic (Mavs) über Kawhi: "Er hat uns zerstört. Er hatte ein höllisch gutes Spiel. Das macht er halt."

Ty Lue (Clippers-Coach) über Kawhi: "Großartige Spieler liefern eben in wichtigen Momenten ab."

Kristaps Porzingis (Mavs): "Sonntag wird ein Kampf und wir werden darauf vorbereitet sein. Es wird nicht leicht, aber genau das macht es aus. Wir freuen uns auf die Herausforderung."

Der Star des Spiels: Kawhi Leonard

Die Klaue machte das beste Spiel seiner bisherigen Playoffs. Leonard riss phasenweise die Offense der Clippers an sich und hielt L.A. zum Beispiel im dritten Viertel im Alleingang im Spiel. Vor allem aus der Mitteldistanz war Kawhis Jumper tödlich. Und auch defensiv ließ er Doncic kaum zur Entfaltung kommen. Hervorragendes Two-Way-Game des 29-Jährigen.

Der Flop des Spiels: Kristaps Porzingis

Der Lette kann der Serie weiterhin nicht seinen Stempel aufdrücken. Porzingis war in Spielt 6 erneut kein Faktor, seine 7 Abschlüsse (3/7 FG für 7 Punkte) sind einfach viel zu wenig. Aktuell agiert er mehr wie ein Rollenspieler anstatt wie der Co-Star, den Doncic an seiner Seite braucht.

Die Szene des Spiels

Beim Dagger von Kawhi versetzte der Clippers-Star Doncic den letzten Nadelstich mit dessen eigener Medizin. Im Eins-gegen-Eins gut zweieinhalb Minute vor dem Ende machte die Klaue keine Anstalten, gegen Doncic zum Korb zu ziehen, stattdessen wartete er ein wenig ab, nahm einen großen Schritt zurück und schickte den Stepback-Dreier auf die Reise - nothing but net!

Mavs vs. Clippers: Die Serie im Überblick - Stand: 3:3

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
122. Mai21.30 UhrClippersMavericks103:113
226. Mai4.30 UhrClippersMavericks121:127
329. Mai3.30 UhrMavericksClippers108:118
431. Mai3.30 UhrMavericksClippers81:106
53. Juni4 UhrClippersMavericks100:105
65. Juni3 UhrMavericksClippers97:104
77. Juni21.30 UhrClippersMavericks
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung