Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Mitspieler verrät: Stephen Curry spielte seit Wochen mit Fraktur im Steißbein

Von SPOX
Kent Bazemore und Stephen Curry waren enttäuscht nach dem Ausscheiden im Play-In.

Die Saison der Golden State Warriors ist nach der Niederlage gegen die Memphis Grizzlies im Play-In-Turnier beendet. Stephen Curry zeigte sich im Anschluss enttäuscht und ließ eine zentrale Frage zu seinem Sommer unbeantwortet.

Curry erzielte bei der 112:117-Niederlage nach Verlängerung 39 Punkte, konnte sich in den letzten Minuten aber nicht mehr entscheidend einbringen, da er permanent von zwei oder sogar drei Verteidigern gedeckt wurde.

Es war nicht das erste Mal in dieser Spielzeit, in der Curry zum zweiten Mal in seiner Karriere NBA-Topscorer wurde. "Es war sehr anstrengend, aber es hat auch Spaß gemacht", sagte der 33-Jährige über die massive defensive Aufmerksamkeit. "Es bringt einen immer dahin zurück, wie viel man in der Offseason arbeitet."

Diese fängt für die Warriors nun früher an, als sie es sich erhofft hatten. Nach der knappen Niederlage im ersten Play-In-Spiel gegen die Los Angeles Lakers reichte es nun auch gegen die jungen Grizzlies nicht. "Das war ein sehr bitteres Ende mit diesen beiden Spielen", sagte Curry. "Eine bittere Art, rauszugehen. Aber wir dürfen das große Ganze nicht aus den Augen verlieren."

Nachdem die Warriors vor der Saison die Hiobsbotschaft der Klay Thompson-Verletzung ereilte und sich im Saisonendspurt dann auch James Wiseman sowie Kelly Oubre verletzt abmeldeten, sagte Curry, dass er dennoch stolz auf sein Team sei: "Wir haben am Ende sehr viel Herz bewiesen, um uns überhaupt diese Chance zu verschaffen. Ich bin super stolz auf alle."

Stephen Curry lässt Teilnahme an Olympischen Spielen offen

Für den Superstar steht nun als nächstes die Entscheidung an, ob er Team USA bei den Olympischen Spielen unterstützen möchte. Dazu habe er aber noch keine Entscheidung getroffen, so der zweimalige MVP. Das frühzeitige Ausscheiden habe keine Auswirkung darauf.

Für den Moment müsse er die Niederlage erstmal verdauen, auch wenn er nicht wisse, wie: "Ich habe keine Ahnung. Das ist ein völlig unbekanntes Territorium für mich", sagte Curry.

Die Warriors haben damit nach ihren fünf Finals-Teilnahmen zwischen 2015 und 2019 zum zweiten Mal in Serie die Playoffs verpasst. Curry (32 Punkte im Schnitt) spielte dennoch eine bemerkenswerte Saison und wurde unter die Finalisten für den MVP-Award gewählt. Dabei spielte er zuletzt mit einer Verletzung, wie sein Teamkollege Kent Bazemore verriet.

Curry habe vor Wochen eine Haarriss-Fraktur in seinem Steißbein erlitten, sagte Bazemore - die Warriors hatten die Verletzung stets als "Prellung" bezeichnet. "Der Typ ist unglaublich. Er wird dich nie wissen lassen, was er fühlt", sagte Bazemore.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung