Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Brooklyn Nets monieren "demütigende" Niederlagen - Free Agent ist unterwegs

Von SPOX
James Harden, Kyrie Irving und Joe Harris waren nach dem Spiel gegen Cleveland enttäuscht.

Die Brooklyn Nets haben auch das zweite Aufeinandertreffen mit den Cleveland Cavaliers verloren. Nach der 113:125-Niederlage gab sich Kyrie Irving kritisch, Steve Nash forderte einen stärkeren Fokus auf die Defensive. Hier geht's zu den Highlights der Partie!

Wie schon im ersten Duell war Brooklyn nicht in der Lage, die Cavs zu stoppen, insbesondere in unmittelbarer Korbnähe hatten die Nets massive Schwierigkeiten. Am Mittwoch kassierten sie 64, in der Nacht auf Samstag sogar 70 Punkte in der Zone. "Das sind ziemlich viele Punkte in der Zone", sagte James Harden, der 19 Punkte und 11 Assists aufgelegt hatte.

"Offensiv-Rebounds passieren, Layups passieren, es passieren keine guten Dinge, wenn der Ball so leicht in die Zone kommt, und das haben wir heute viel zu viel zugelassen", fuhr der Neuzugang fort. Kyrie Irving, mit 38 Punkten Brooklyns bester Spieler, bezeichnete die beiden Cavs-Spiele als "zwei demütigende Niederlagen."

Head Coach Steve Nash sagte nach dem Spiel, in dem Brooklyn ohne den geschonten Kevin Durant auskommen musste, dass sein Team mit einer anderen Einstellung auftreten müsse: "Wir müssen einen Weg finden, härter zu spielen. Wir sind kein Defensiv-Kader. Wir müssen deswegen mehr kämpfen, Würfe erschweren, Stolz sein. Ich denke, das fehlte mehr als irgendein Schema. Die wichtigste Botschaft ist, dass es nicht reicht, einfach in der Halle aufzutauchen."

Brooklyn Nets verpflichten Norvel Pelle

Brooklyn hat im Trade für Harden viel Tiefe geopfert, unter anderem ging mit Jarrett Allen der wichtigste Verteidiger, der nun bei Cleveland spielt und den Nets 19 Punkte einschenkte. ESPN zufolge wird sich das Team nun mit Forward/Center Norvel Pelle verstärken, der zuvor bei den Philadelphia 76ers gespielt hatte.

Pelle hatte dort in der vergangenen Saison in 24 Partien 1,3 Würfe in bloß 9,7 Minuten Einsatzzeit geblockt, diese Funktion soll der 27-Jährige vermutlich auch bei den Nets erfüllen. DeAndre Jordan, der momentan Brooklyns einziger Center ist, gab sich allerdings unbesorgt: "Wir dürfen jetzt nicht in Panik verfallen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung