Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Finals: Miami Heat die neue Top-Destination für Stars auf dem Absprung?

Von SPOX
Heat-Teampräsident Pat Riley hat die Franchise nach dem Abgang von LeBron James zurück in einen Titelanwärter verwandelt.

Die Miami Heat haben sich in der Saison 2019/20 zurück in die Riege der Titelanwärter katapultiert und sind mit einem jungen Kern bestens aufgestellt für die Zukunft. Einige rivalisierende Executives sehen deshalb in den Heat eine Top-Destination für Stars, die eine Veränderung wollen.

Das berichtet Kevin O'Connor von The Ringer. Demnach habe Miami mit dem Trip in die NBA Finals als Nr.5-Seed und dem jungen Kern um Bam Adebayo und Tyler Herro sowie den Veteranen Jimmy Butler und Goran Dragic einen starken Eindruck hinterlassen.

Stars, die bei ihrem aktuellen Team unglücklich sind und einen Wechsel anstreben könnten, werden wohl vor allem die Heat im Visier haben, fürchten deshalb rivalisierende Front-Office-Executives laut dem Bericht. In der Offseason 2021 könnte Miami Cap Space schaffen, um einen Top-Free-Agent unter Vertrag zu nehmen.

Schon in der Vergangenheit kursierten öfters Spekulationen, dass Heat-Präsident Pat Riley und das Front Office ein Auge auf Giannis Antetokounmpo geworfen haben, der 2021 Free Agent werden könnte, sofern er sich nicht auf eine Vertragsverlängerung mit den Milwaukee Bucks einigt.

Auch Victor Oladipo soll das Interesse der Heat auf sich gezogen haben. Zuletzt berichtete Jared Weiss von The Athletic, dass der 28-Jährige bei den Indiana Pacers unzufrieden sei und das Team verlassen möchte. In der Offseason 2021 könnten zudem Kawhi Leonard, Paul George oder LeBron James Free Agents werden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung