-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA-News: Giannis Antetokounmpo traf sich offenbar mit Bucks-Besitzer, um über seine Zukunft zu sprechen

Von SPOX
Giannis Antetokounmpo und die Milwaukee Bucks haben ein enttäuschendes Playoff-Aus hinter sich.

Giannis Antetokounmpo hat sich am Samstag mit Marc Lasry, Co-Eigentümer der Milwaukee Bucks, getroffen, um über die Zukunft der Franchise zu sprechen. Das berichtet Chris Haynes von Yahoo Sports. Angeblich forderte der Grieche eine unkonventionellere Art, das Team um ihn herum aufzubauen.

Nach dem enttäuschenden Playoff-Aus der Bucks in der zweiten Runde gegen die Miami Heat gibt es innerhalb der Liga eine Menge Spekulationen um die Zukunft des amtierenden MVP. Der Vertrag des 25-Jährigen in Milwaukee läuft 2021 aus, in der Offseason könnte er aber eine vorzeitige Vertragsverlängerung über fünf Jahre und etwa 254 Millionen Dollar unterschreiben.

Zwar betonte Giannis in einem Interview mit Yahoo Sports nach dem Playoff-Aus, dass er keinen Trade von den Bucks fordern werde, ein Ende der Spekulationen bedeutete diese Aussage aber nicht. Vor allem, nachdem Giannis am Samstag - offenbar vor dem Treffen mit dem Bucks-Besitzer - mehreren hundert Accounts bei Twitter und Instagram entfolgte, darunter auch der Team-Account der Bucks und einige seiner Teamkollegen.

Wie Brandon Robinson von Heavy.com erfahren haben will, habe Antetokounmpo aber auch im Gespräch mit Lasry keinen Trade gefordert. Stattdessen soll er sich eine weniger herkömmlichere Art gewünscht haben, wie ein Titelanwärter um ihn herum aufgebaut werden soll.

Die Bucks könnten eins der aktivsten Teams in der Offseason werden, um ihren Kader umzubauen und gemeinsam mit Giannis einen neuen Anlauf auf eine Championship zu starten. Laut Haynes beobachten die rivalisierenden Teams die Situation um den Greek Freak in Milwaukee allerdings ganz genau, um vorbereitet zu sein, sollte Antetokounmpo doch verfügbar werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung