Suche...
NBA

NBA: Magic Johnson spricht über Beziehung zwischen Michael Jordan und Kobe Bryant

Von SPOX
Michael Jordan und Kobe Bryant spielten 1998 gegeneinander im All-Star Game.

Michael Jordan hielt bei der Trauerfeier zum Tode von Kobe Bryant eine bewegende Rede. Nun sprach Lakers-Ikone Magic Johnson über die Beziehung der beiden Superstars, welche 1998 beim All-Star Game seinen Beginn hatte.

"Kobe hatte großen Respekt vor vielen, aber mit Michael war es anders", erinnerte sich Magic Johnson in einem Interview mit der L.A. Times. an das All-Star Game 1998. "Für ihn war Michael ein Idol. Er wollte wie er sein und ihm das in diesem Spiel zeigen."

Jordan nannte Kobe bei der Trauerfeier im Februar einen "kleinen Bruder" und erzählte einige Anekdoten wie Kobe ihm nachts immer wieder schrieb. "Sie haben nie öffentlich darüber geredet, aber ich glaube, sie haben einander verstanden", erklärte Magic. "Kobe sagte mir immer, dass er wie Michael sein möchte, nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld."

Laut Magic wollte Kobe auch darum unbedingt noch einen sechsten Titel gewinnen, um mit Jordan gleichziehen zu können, am Ende blieben es fünf. "Kobe hatte nicht viele Freunde, aber Michael war ein guter Freund. Sie konnten Gespräche führen, die beide mit niemand anderem führen konnten", führte der 60-Jährige weiter aus. "Kobe musste, dass Michael das wichtig ist und genauso war es andersherum."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung