Suche...
NBA

NBA: Liga sorgt sich um ältere Coaches bei Wiederaufnahme der Saison

Von SPOX
Gregg Popovich ist bereits 71 Jahre alt.

Eine mögliche Wiederaufnahme der Spiele der NBA sorgt weiter für Probleme. Innerhalb der Liga gibt es Zweifel, ob ältere Coaches im Einsatz sein sollten. Zudem will die Liga, dass die Familien der Spieler mitkommen.

"Leute über 60 Jahre dürfen nicht dabei sein, egal was für einen Titel sie tragen", sagte ein General Manager zu Baxter Holmes von ESPN. "Ob das jetzt der Vater des Superstars ist oder der GM des Teams, sie dürfen nicht hin."

Die NBA prüft im Moment eine sogenannte "Blase", also einen Ort, wo sich alle Teams aufhalten werden, um die Saison zu beenden. Als Standorte waren zuletzt Disney World in Orlando und Las Vegas im Gespräch.

Das gehobene Alter einiger Coaches macht ebenfalls Sorgen, mit Rick Carlisle (60, Dallas Mavericks), Dwane Casey (63, Detroit Pistons), Mike D'Antoni (68, Houston Rockets), Alvin Gentry (65, New Orleans Pelicans), Terry Stotts (62, Portland Trail Blazers) sowie Gregg Popovich (71, San Antonio Spurs) sind gleich sechs Coaches über 60 Jahre alt.

Doch nicht nur die Coaches sind potenzielle Risikopatienten, ein NBA-Team reist in der Regel mit 40 bis 50 Personen, bei einem Neu-Start würden dann einige aufgrund ihres Risiko-Status nicht dabei sein.

Teil der Blase sollen dagegen die Familien der Spieler werden. Virologen empfahlen laut Brian Windhorst und Tim Bontemps (beide ESPN) zunächst eine totale Quarantäne der NBA-Spieler, allerdings hofft die Liga, dass durch das verbesserte Testverfahren auch die Familien an den Spielort mitkommen können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung