Suche...
NBA

NBA News: Verlieren die Spieler 50 Prozent ihres Gehalts ab Mitte April?

Von SPOX
Adam Silver und die NBA kalkulieren wohl nicht mehr unbedingt mit einer Fortsetzung der Saison.

Die Coronavirus-Pandemie hat die NBA schwer getroffen. Da via Collective Bargaining Agreement (CBA) reguliert ist, dass die Verluste auch die Spieler betreffen, müssen auch diese mit Gehaltseinbußen rechnen.

Normalerweise teilen sich die Teams und die Spieler die Einnahmen aus dem Ligabetrieb annähernd gleichmäßig auf. Da nun der Betrieb unterbrochen ist, bleiben die Einnahmen aus, auch wenn die Liga bisher kein Interesse daran zeigt, die Saison abzubrechen oder Spiele offiziell abzusagen.

Daher wird nun darüber verhandelt, wie die Verluste aufgefangen werden können. Laut Shams Charania (The Athletic) hat die Liga der National Basketball Players Association (NBPA) vorgeschlagen, dass ab Mitte April die Gehälter um 50 Prozent reduziert werden.

Hier liegen die Vorstellungen allerdings wohl noch recht weit auseinander. Der Gegenvorschlag seitens der NBPA sieht demnach vor, dass das Gehalt nur um 25 Prozent reduziert wird, und dies erst ab Mitte Mai.

Die NBA wurde Mitte März unterbrochen, nachdem Rudy Gobert von den Utah Jazz positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Seither wurde immer wieder betont, dass man die Saison irgendwie fortsetzen möchte - die Wahrscheinlichkeit scheint jedoch zu sinken. Laut Brian Windhorst (ESPN) herrscht derzeit "signifikanter Pessimismus", dass die Saison 19/20 zu Ende gespielt wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung