Suche...
NBA

NBA, Coronavirus: Spielergewerkschaft warnt vor möglichen Gehaltsausfällen

Von SPOX
Adam Silver ist der Commissioner der NBA.

Die Spielergewerkschaft NBPA hat eine Erinnerung an alle Spieler verschickt, dass die Möglichkeit besteht, dass Teile der Gehälter nicht bezahlt werden könnten, wenn die Saison wegen des Coronavirus nicht zu Ende gespielt werden kann.

Das berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN. Demnach ist im Kollektivvertrag eine Klausel verankert, welche die Besitzer berechtigt, nur einen Bruchteil der Gehälter zu bezahlen, sollte die restliche Saison wegen des Coronavirus abgesagt werden.

Im CBA gibt es eine Klausel, die im Falle eines dramatischen Szenarios, eine Epidemie eingeschlossen, gezogen werden kann. Das CBA beruft sich darauf auf "höhere Gewalt."

Ihren nächsten Lohn, welcher für die Spieler am Sonntag kommt, ist aber bereits gesichert. Laut Woj gibt es jedoch innerhalb der Liga keine Bestrebungen von dieser Klausel Gebrauch zu machen, auch weil weiter die Hoffnung besteht, dass die Saison beendet werden kann. Würde die Liga aber Gebrauch von dieser Klausel machen, würden die Spieler für jedes nicht ausgetragene Spiel 1/92,6 ihres Jahresgehalts verlieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung