Suche...
NBA

NBA - Kyle Lowry droht nach erneutem Fan-Schubser: "Wenn das noch einmal passiert ..."

Von SPOX
Kyle Lowry wurde in Cleveland von einem Fan geschubst

Kyle Lowry hechtete bei einem Sieg der Toronto Raptors bei den Cleveland Cavaliers in die Zuschauerränge, um einen Ball zu retten. Daraufhin wurde der Raptors-Guard von einem Zuschauer geschubst. Der All-Star fand dafür klare Worte und erklärte, dass es an Respekt fehle.

"Du versuchst einen Ball zu retten und dann schubst dich jemand, das ist unglaublich", echauffierte sich Lowry nach dem Spiel über den Vorfall im Spiel bei den Cleveland Cavaliers. "Unsere Fans, die Fans der NBA sollten nicht von Leuten wie ihm repräsentiert werden", sagte Lowry zum Verhalten des Zuschauers in der ersten Reihe des Rocket Mortgage Fieldhouse zu Cleveland.

Es war auch nicht das erste Mal, dass Lowry geschubst wurde, nachdem er in die Zuschauerränge gehechtet war. In Spiel 3 der NBA Finals schubste Warriors-Mitbesitzer Mark Stevens den Guard der Raptors und pöbelte zudem auch noch gegen Lowry. Stevens musste anschließend 500.000 Dollar Strafe zahlen und für ein Jahr von sämtlichen NBA-Spielen verbannt.

Kyle Lowry fordert Hallen-Verbot

"Wenn das noch einmal passiert, weiß ich nicht, ob ich mich dann beherrschen kann", drohte Lowry nun nach dem neuerlichen Vorfall. "Ich hoffe aber, dass ich es kann. Diesmal habe ich kaum reagiert, weil ich voll fokussiert war. Solche Zuschauer sollten aber in unserer Liga keine Halle betreten dürfen."

Die NBA reagierte bereits im Oktober auf die sich häufenden Vorfälle von pöbelnden Zuschauern gegenüber Spielern, ein Fan Code der keinerlei Toleranz vorsieht wurde eingeführt. "Jegliche sexistische, schwulenfeindliche oder anderweitig beleidigende Sprache wird nicht toleriert", erklärte damals Chief Security Officer Jerome Pickett.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung