Suche...
NBA

NBA live: San Antonio Spurs vs. Miami Heat heute im Livestream auf SPOX und DAZN

Von SPOX
Die Heat um Jimmy Butler sind in San Antonio zu Gast.
© NBA

Am heutigen Sonntag kommt es zur Neuauflage der NBA Finals 2013 sowie 2014 zwischen den San Antonio Spurs und den Miami Heat. Hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Partie sowie zur Übertragung im Livestream. Hier geht's direkt zum kostenlosen SPOX-Livestream.

Du willst Spurs vs. Heat und viele weitere Spiele der NBA live sehen? Dann sichere Dir jetzt Deinen kostenlosen DAZN-Probemonat!

NBA live: Wann findet San Antonio Spurs vs. Miami Heat statt?

Tip-Off zwischen den beiden Teams ist diesmal (ungewöhnlich für das Spiel am Sonntag) bereits um 21 Uhr deutscher Zeit. Ausgetragen wird die Partie im AT&T Center zu San Antonio, in welchem bei Basketballspielen rund 18.800 Zuschauern Platz bietet.

NBA live: San Antonio Spurs vs. Miami Heat heute live im Livestream auf SPOX und DAZN

Das Spiel begleiten werden diesmal ab 21 Uhr Kommentator Lukas Schönmüller sowie Experte Andre Voigt. Das gilt sowohl für SPOX als auch für DAZN. Hier geht's direkt zum kostenlosen SPOX-Livestream.

Wer noch mehr NBA sehen möchte, kann das bei DAZN tun. Der Streaming-Dienst überträgt gewöhnlich jede Nacht ein Top-Spiel aus der besten Basketballliga der Welt. Das komplette Programm der Spiele, welche DAZN zeigt, findet ihr hier.

Doch DAZN bietet deutlich mehr als nur die NBA. So überträgt DAZN auch die Playoffs der NFL sowie zahlreiche weitere Events aus den großen Ligen des US-Sports wie NHL oder MLB. Auch Fußball, Boxen, Darts, Tennis oder Wintersport befindet sich im Portfolio des Streaming-Diensts.

Das alles bietet DAZN für gerade einmal 11,99 Euro im Monat an, das Abo kann jederzeit gekündigt werden. Dieser Preis kann gedrückt werden, wenn man ein Jahresabo in Höhe von 119,99 Euro abschließt. Wer sich nicht sicher ist, kann mit einem Gratismonat erst einmal das Angebot testen.

NBA: Spurs vs. Heat - Alle Infos zur Übertragung

DatumUhrzeitSpielKommentatorenÜbertragung
19. Januar21 UhrSpurs - HeatLukas Schönmüller & Dre VoigtSPOX /DAZN

San Antonio Spurs vs. Miami Heat: Die Fakten zum Spiel

  • Die Miami Heat zählen in dieser Saison zu den positiven Überraschungen der Saison und rangieren im Moment auf Platz zwei der Eastern Conference, nur die Milwaukee Bucks um MVP Giannis Antetokounmpo sind besser, dies jedoch deutlich. Der Rückstand der Heat auf Milwaukee beträgt bereits jetzt sieben Spiele.
  • Dennoch werden die Heat mit dem bisherigen Saisonverlauf absolut zufrieden sein. Mit Jimmy Butler besitzt Miami wieder einen Star und Go-to-Guy in den eigenen Reihen, dazu machte Center Bam Adebayo einen riesigen Sprung und gilt als heißer Anwärter auf den Award des meistverbesserten Spielers. Mit der Verpflichtung von Rookie Kendrick Nunn gelang ein kleiner Coup, auch Nr.13-Pick Tyler Herro entpuppte sich bisher als Glücksgriff.
  • Der Shooting Guard ist jedoch für das Spiel in San Antonio fraglich und verpasste bereits das Auswärtsspiel bei den Oklahoma City Thunder mit einer Knieverletzung. Neben Herro fiel auch Justise Winslow mit Rückenproblemen aus, der dreifach suspendierte Dion Waiters spielt im Moment in den Planungen von Coach Erik Spoelstra keine Rolle.
  • Beide Teams trafen bereits in der Nacht auf Donnerstag am South Beach aufeinander. Dabei behielten die Heat mit 106:100 die Oberhand, vor allem weil Nunn mit 33 Punkten der überragende Mann auf dem Feld war.
  • Für die Spurs war dies ein Rückschlag im Rennen um die Playoffs im Westen, sie liegen nun zwei Spiele hinter den zuletzt gehypten Memphis Grizzlies um Rookie Ja Morant. Das Team von Coach Gregg Popovich verpasste zuletzt 1997 die Playoffs, diese Serie wollen die Texaner unbedingt aufrechterhalten.
  • Die Schwachstelle der Spurs bleibt die Defense, auf 100 Ballbesitze lassen die Texaner 111,6 Zähler zu, was lediglich Platz 23 in der NBA bedeutet. Dafür läuft es aber im Angriff, ein Offensiv-Rating von 117,0 wird in den vergangenen zehn Spielen lediglich von vier anderen Teams getoppt.
  • Grund für den Aufschwung ist das Duo bestehend aus DeMar DeRozan und LaMarcus Aldridge, die beide als Spezialisten aus der Mitteldistanz bekannt sind. Aldridge nimmt nun aber vermehrt den Distanzwurf und trifft seit Weihnachten satte 53 Prozent von Downtown. Das eröffnete nicht zuletzt DeRozan mehr Räume, der nun viel effizienter als noch in den ersten Wochen der Saison agiert.
  • Nicht leicht hat es bei den Spurs dagegen Jakob Pöltl, der von vielen Journalisten in den USA für seine starke Defense gelobt wird, in San Antonio aber nur sporadisch zum Zug kommt. In seinem vierten NBA-Jahr spielt der Wiener nur knapp 18 Minuten pro Spiel und legt dabei 5,1 Punkte, 5,7 Rebounds sowie 1,5 Blocks auf. Womöglich könnte Pöltl bei einem anderen Team eine größere Rolle bekleiden.

NBA: Voraussichtliche Starting Fives der Spurs und Heat

TeamPoint GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
SpursDejounte Murray (10,2 Punkte/Spiel)Bryn Forbes (11,3)DeMar DeRozan (22,7)LaMarcus Aldridge (19,1)Trey Lyles (4,7)
HeatKendrick Nunn (16,0)Jimmy Butler (20,3)Duncan Robinson (11,8)Bam Adebayo (15,9)Meyers Leonard (6,1)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung