Suche...
NBA

NBA: Anthony Davis verletzt sich bei Lakers-Sieg gegen die New York Knicks

Von SPOX
Anthony Davis verletzte sich gegen die New York Knicks am Rücken.

Die Los Angeles Lakers haben sich im Heimspiel gegen die New York Knicks keine Blöße gegeben und das sechste Spiel in Folge gewonnen. Beim 117:87-Erfolg konnten sich die Kalifornier auf LeBron James verlassen, während Anthony Davis die Partie vorzeitig verletzt verlassen muss.

Los Angeles Lakers (30-7) - New York Knicks (10-27) 117:87 (BOXSCORE)

Die Knicks waren zuletzt im Aufwärtstrend, dennoch setzte es die zweite Niederlage im Staples Center innerhalb von zwei Tagen. LeBron James erzielte lockere 31 Punkte (6/12 Dreier) sowie 5 Assists und ließ nie Zweifel daran aufkommen, wer den Court als Sieger verlassen würde. Einen Wermutstropfen gab es dennoch, Anthony Davis musste nach einer Kollision Julius Randle gegen Ende des dritten Viertels das Feld vorzeitig verlassen, nachdem er unsanft auf dem Rücken gelandet war. Wenig später gab es aber bereits ein wenig Entwarnung, ein schnelles MRT fiel negativ aus, es blieb "lediglich" bei einer Kreuzbeinprellung.

Das physische Spiel war ohnehin das Markenzeichen der Knicks über die kompletten 48 Minuten, zeitweise wurde jedoch die Grenze des Legalen überschritten. So wurde Bobby Portis bereits im zweiten Viertel mit einem Flagrant-2-Foul ejected, nachdem er bei einem Fastbreak Kentavious Caldwell-Pope per Schwinger gegen den Kopf aus der Luft geholt hatte.

Der Schlag war so hart, dass KCP dabei sogar sein Stirnband verlor. Der Verdacht auf Gehirnerschütterung bestätigte sich aber nicht, im vierten Viertel kehrte er sogar zurück.

Lakers: Dwight Howard trifft Dreier

In dieser Phase im zweiten Abschnitt machten die Lakers mit einem 12:0-Lauf Nägel mit Köpfen, in der Folge konnten die Knicks den Rückstand nicht mehr in den einstelligen Bereich drücken und wurden im Schlussabschnitt schließlich abgeschossen.

Das Problem der Gäste war, dass die Knicks mehr Ballverluste als Assists auf der Habenseite hatten (17:15). Zudem fiel der Dreier einfach nicht (4/20) und die Lakers räumten in der Zone erneut auf, auch wenn die 20 Blocks gegen Detroit natürlich nicht wiederholt werden konnten.

Diesmal standen am Ende 11 Blocks, wobei Dwight Howard (8, 13 Rebounds, 5 Rejections) die meisten hatte. Superman traf im Schlussabschnitt sogar noch einen Dreier. Davis kam in 28 Minuten auf nur 5 Zähler und 6 Rebounds, verteilte aber dafür 5 Assists, holte 3 Steals und blockte zwei Würfe. Ansonsten punkteten neben James in Avery Bradley (12), Caldwell-Pope (15), Kyle Kuzma (16) und Danny Green (11) vier weitere Akteure zweistellig.

Bei den Knicks bestätigte Rookie R.J. Barrett (19, 9/18 FG) seine ansteigende Form, Randle verbuchte mit 15 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung