Suche...
NBA

NBA: Trade-Gerüchte - Kevin Love wünscht sich wohl Trade zu den Portland Trail Blazers

Von SPOX
Robert Covington ist offenbar auf dem Radar der Houston Rockets.

Kevin Love gilt als einer der größten Namen auf dem Trademarkt. Der Big Man der Cleveland Cavaliers könnte sich wohl einen Trade zu den Portland Trail Blazers vorstellen. Die Houston Rockets suchen derweil nach Verstärkung auf dem Flügel und sollen ein Auge auf Robert Covington geworfen haben.

Love kann sich wohl Trade nach Portland vorstellen

Kevin Love ist Medienberichten zufolge nicht mehr zufrieden bei den Cleveland Cavaliers, so soll der Power Forward unter anderem einer der Widersacher des neuen Coaches John Beilein sein. Nicht nur deswegen hätten die Cavs kein Problem, den Meisterspieler von 2016 zu traden.

Der inzwischen 31-Jährige befindet sich allerdings erst im ersten Jahr seines neuen Vertrags, der insgesamt vier Jahr läuft und ihm 120,4 Millionen Dollar einbringen wird.

Laut Kevin O'Connor (The Ringer) sind die Portland Trail Blazers die gewünschte Destination für den Big Man, der in Oregon aufwuchs und darum in Cleveland das Jersey mit der Nummer 0 (das O für Oregon) trägt. Ob die Blazers, die in Carmelo Anthony erst kürzlich einen Power Forward bis zum Saisonende verpflichteten, Interesse haben, ist bisher nicht bekannt.

Love spielt bisher eine für seine Verhältnisse schwache Saison. In durchschnittlich 30,2 Minuten legt der Vierer nur 15,6 Punkte und 10,5 Rebounds bei schwachen Quoten von knapp 43 Prozent aus dem Feld auf.

Houston Rockets mit Interesse an Robert Covington

Eines der umtriebigsten Teams sind seit jeher die Houston Rockets. General Manager Daryl Morey ist gemäß mehreren Medienberichten auf der Suche nach einem neuen Flügelspieler, der Fokus soll sich laut O'Connor auf Robert Covington gerichtet haben.

Der 28-Jährige begann seine NBA-Karriere in Houston, machte 2013/14 aber nur sieben Spiele für die Texaner, bevor ihm bei den Philadelphia 76ers der Durchbruch gelang. Im Gegensatz zu Love besitzt Covington einen sehr moderaten Vertrag, bis 2022 kassiert der Forward durchschnittlich 11,7 Millionen pro Jahr.

Als 3-and-D-Spieler dürfte Covington innerhalb der Liga großes Interesse wecken, weswegen sich die Wolves in einer guten Position befinden. Sie haben schließlich keine Not, den Defensivspezialisten abzugeben, da Minnesota in dieser Saison wieder voll im Rennen um die Playoffs ist.

In bisher 22 Spielen hatte der Flügelspieler daran seinen Anteil. Covington legt pro Spiel 12,5 Punkte sowie 5,3 Rebounds auf und trifft solide 37 Prozent aus der Distanz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung