Suche...
NBA

NBA-News: Jimmy Butler verhöhnt Trae Young nach Overtime-Sieg der Miami Heat gegen Atlanta Hawks

Von SPOX
Jimmy Butler hat mit den Miami Heat den sechsten Sieg aus den vergangenen sieben Spielen gefeiert.

Nach dem 135:121-Overtime-Sieg der Miami Heat gegen die Atlanta Hawks hat es sich Jimmy Butler nicht nehmen lassen, Trae Young nach der Partie in den sozialen Netzwerken zu verspotten. Der Hawks-Guard hatte zu früh den vermeintlichen Sieg seines Teams gefeiert.

Gut eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit erhöhte Alex Len den Vorsprung der Gäste per Dunk auf 117:111 - Young war sich sicher, dass dies die Entscheidung gewesen war. "It's over!", schrie der 21-Jährige in Richtung der Heat-Fans inklusive entsprechender Handbewegung.

Doch die Partie war noch lange nicht vorbei. Miami rettete sich in die Overtime und machte mit einem viertelübergreifenden 22:0-Lauf kurzen Prozess mit den Hawks - sicherlich auch angestachelt durch die Aktion von Young.

"Dieser Junge, Trae Young, kann die Zukunft vorhersagen. Er hatte recht: Das Spiel war vorbei", schrieb Butler nach der Partie auf seinem Instagram-Account, wo er das Video mit der Szene des voreilig feiernden Young teilte. Auch der Hawks-Guard selbst reagierte mit einem kurzen Tweet ("... Welp") mit lachenden Smileys.

Butler legte mit 20 Punkten, 18 Rebounds sowie 10 Assists ein Triple-Double auf, doch auch seine Teamkollegen wie Bam Adebayo, der ebenfalls auf ein Triple-Double kam (30, 11 und 11) oder Kendrick Nunn mit einem Career-High (36) und Duncan Robinson mit 10 verwandelten Dreiern (34, 10/14 Triples) machten einen guten Job auf dem Weg zum Comeback-Sieg.

"Jeder in dieser Kabine hat das Selbstvertrauen, dass sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt der beste Mann auf dem Parkett sind", lobte Butler im Anschluss seine Teamkollegen. "Wenn du Jungs hast, die so denken, dann ist ein Spiel niemals vorbei."

Die Heat feierten am Ende den Overtime-Sieg mit der höchsten Punktedifferenz seit 2009 (Sixers vs. Knicks, 141:127) und damit den sechsten Sieg aus den vergangenen sieben Spielen. Mit einer Bilanz von 18-6 steht Miami auf dem dritten Rang in der Eastern Conference. Atlanta ist mit 6 Siegen und 18 Pleiten dagegen drittletzter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung