Suche...
NBA

NBA Christmas Games heute im LIVE-TICKER: Spiele, Ergebnisse, Livestream, Stats

Von SPOX
© getty

Es ist Christmas Day in der NBA und für viele Fans beginnt die Saison damit erst so richtig. Wie immer hat die Liga zu diesem Anlass einige echte Kracher angesetzt - darunter das L.A.-Derby oder den Showdown zwischen den Philadelphia 76ers und den Milwaukee Bucks. Ab 18 Uhr finden fünf Spiele am Stück statt und SPOX begleitet sie alle für Euch im Live-Ticker.

Willst Du bei allen fünf Spielen am Christmas Day live dabei sein? Dann sichere Dir jetzt Deinen kostenlosen Probemonat auf DAZN und fiebere bei LeBron James, Giannis Antetokounmpo, James Harden und Co. mit !

Golden State Warriors vs. Houston Rockets im LIVETICKER

1.45 Uhr: Basketball-Freunde, an dieser Stelle schließt unser Ticker. Danke für Eurer Interesse. Alle NBA-Fans wissen natürlich, dass mit der Partie Lakers-Clippers noch ein weiterer Kracher auf dem Programm steht (sorry Pelicans-Ultras), den Ihr Euch selbstverständlich auf DAZN anschauen könnt. Den Abschluss macht dann um 4.30 Uhr die Begegnung Nuggets vs. Pels. Hier auf SPOX liefern wir Euch natürlich kurz nach Spielende die zugehörigen Analysen. Bis dann, macht's gut!

1.40 Uhr: Tatsächlich! Die Warriors schlagen die Rockets mit 116:104 und holen sich den dritten Sieg in Folge, während Houston nach vier Erfolgen mal wieder das Parkett als Verlierer verlässt. Hier geht's zu unserem Spielbericht.

1.15 Uhr: Sechs Minuten sind im Chase Center noch zu spielen. Per Vierpunktspiel hat Harden die Rockets kurzzeitig in Führung gebracht, dennoch gehen die Warriors nach einem Dreier von Green mit einem Vorsprung in die Crunch Time (103:97). Es blieibt spannend.

0.50 Uhr: Verlieren die Rockets tatsächlich in San Francisco? Nach einem zwischenzeitlichen 10:0-Lauf führt Golden State nach drei Vierteln mit 92:87, Harden hat nach 36 Minuten immer noch keinen Freiwurf genommen (bisher durchschnittlich 12,8 pro Spiel).

0.35 Uhr: Auch in Halbzeit zwei lassen sich die Warriors nicht abschütteln, Draymond Green versenkt den Korbleger mit Foul, Golden State ist nur einen Punkt hinten (77:78). Lee steht mittlerweile bei 22 Punkten, auf der anderen Seite benötigte Westbrook für seine 18 Punkte schon 22 Würfe.

0.10 Uhr: Pause in San Francisco. Die Rockets führen mit 68:64, Golden State robbte sich in den letzten Minuten noch heran. Harden hat 19, Westbrook 18 Punkte. Für Golden State hat Damion Lee 17, D-Lo 14 Punkte.

0.07 Uhr: Das mit den 60 Punkten wird für Harden wohl nicht klappen, aber einen anderen Rekord könnte er sich dafür schnappen. Bisher steht der Rekord für verwandelte Dreier an Weihnachten bei 6, Harden hat jetzt schon 5. Zwei Minuten sind in der ersten Halbzeit noch zu spielen. 66:55 Rockets.

23.55 Uhr: Aha, jetzt läuft Harden heiß. Drei Triples, ein Alley Oop für Clint Capela und schon hat der Bärtige 14 Zähler und 6 Assists auf dem Konto. 53:40 steht es inzwischen für die Rockets.

23.37 Uhr: So, das erste Viertel ist in den Büchern, Houston führt mit 29:28 dank eines And-1 von Austin Rivers kurz vor der Sirene. Westbrook steht bei 12 Punkten, für die Warriors hat D'Angelo Russell mit 7 die meisten. Harden wird beständig gedoppelt und hat erst 3 Zähler.

23.22 Uhr: Für Russell Westbrook läufts übrigens noch nicht so rund, der Point steht bei 2/9 aus dem Feld. Das nennen wir mal ausbaufähig. 13:10 für die Warriors.

23.15 Uhr: Hoppla, die Warriors starten mit 7:0, dann antwortet der Bärtige mit dem Stepback-Dreier. Vielleicht gibt es ja wirklich ein enges Spiel ...

22.56 Uhr: Und wir blicken langsam mal an die Westküste, ob die Warriors die Rockets empfangen. Das kann man aus zwei Perspektiven sehen. Können die Dubs überraschen oder bricht James Harden den Christmas-Day-Rekord von Bernard King aus dem Jahr 1984? Der steht übrigens bei 60 Punkten. Könnt ihr euch hier anschauen.

Sixers siegen mit Franchise-Rekord gegen Milwaukee

22.49 Uhr: Schluss, Aus! 121:109 heißt es am Ende, Khris Middleton wehrte sich noch einmal für die Gäste, Philly hatte von Downtown aber die Antwort. 21 Dreier sind die Einstellung des Franchise-Rekords, kann man so machen. Embiid hat am Ende 31 Zähler, Giannis nur 18. Hier geht's zum Bericht.

22.32 Uhr: Der MVP ist übrigens mit den Refs überhaupt nicht zufrieden. Es setzt ein Technisches Foul, nachdem er sich bitterlich bei Tony Brothers beschwert hatte. Macht den Kohl auch nicht fett - 87:108 aus Bucks-Sicht, sechs Minuten sind es noch.

22.25 Uhr: Oder etwa doch nicht? Es sind nur noch 17 Punkte Rückstand. Auszeit Philly.

22.17 Uhr: Das wird nichts mehr für Milwaukee. Furkan Korkmaz läuft auch noch heiß, die Sixers stehen bei 17 verwandelten Dreiern und 100 Punkten nach drei Vierteln. 27 Zähler Vorsprung sollten wohl reichen, so weit lehne ich mich aus dem Fenster.

22.05 Uhr: Es war dann doch nur ein kleines Strohfeuer. Der Vorsprung der Sixers beträgt nun schon wieder 21 Zähler. Antetokounmpo macht derweil sein schlechtestes Saisonspiel. 21 Würfe und nur 14 Punkte, das klingt eher nach DeMar DeRozan als nach MVP. Passiert jedem einmal.

21.52 Uhr: Geht da noch etwas für Milwaukee? Schneller 6:0-Lauf zu Beginn des dritten Viertels, auch wenn Embiid Giannis mal eben abräumt.

21.35 Uhr: Pause in Philadelphia und das Wells Fargo Center kocht! Die Sixers führen mit 69:48 (!), wer hätte das gedacht? Embiid steht schon bei 23 Punkten, die Sixers haben 11 ihrer 22 Dreier getroffen. Die Bucks treffen dagegen gerade einmal 41 Prozent aus dem Feld. Antetokounmpo hat 10 Zähler, George Hill (12, 5/5) ist Topscorer.

21.29 Uhr: Es ist schon erstaunlich, wie dominant die Sixers hier bisher auftreten. Die Gäste wirken ein wenig überrascht und finden keinen Rhythmus. Die Frage bleibt: Können die Sixers weiter so stark aus der Distanz treffen? Embiid macht jetzt schon seinen dritten Dreier - 58:42.

21.20 Uhr: Joel Embiid ist im Beastmode heute. 18 Punkte hat der Kameruner bereits auf dem Konto, im Moment sitzt der Center aber auf der Bank mit zwei Fouls. Und Giannis? Der ist auf Triple-Double-Kurs. 10 Punkte (4/11 FG), 6 Rebounds und 4 Assists für den MVP, die Sixers führen aber noch mit 48:39.

21.05 Uhr: Die Sixers sind heiß. 38 Punkte gegen das beste Team der Liga in einem Viertel ist eine Ansage. Und wie geht das? Mit gutem Shooting, 5/12 aus der Distanz ist grundsolide. Wie reagieren nun die Bucks?

20.52 Uhr: Der Jaylen Brown der Bucks heißt bisher Khris Middleton. Beide Dreier sitzen, im Gegenzug zieht Furkan Korkmaz das Wurffoul. 17:16 Bucks.

20.45 Uhr: Und das geht doch munterlos in Philadelphia. Embiid hat schon zweimal gescort, allgemein dominiert die Offense. 11:10 Sixers nach gut drei Minuten.

Boston Celtics gewinnen bei den Toronto Raptors

20.35 Uhr: Schluss im hohen Norden! Die Celtics siegen mit 118:102, das könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Und jetzt geht es mit Giannis und Co. in Philly weiter. Ich bin gespannt.

20.20 Uhr: Brown kann daneben werfen, aber die Celtics führen noch immer mit 18. Das wird wohl nichts mehr für die Raptors. Deswegen: Kommt rüber zu Sixers-Bucks. Das gibt es jetzt bei uns im LIVESTREAM FOR FREE!

20.01 Uhr: Und da ist tatsächlich wieder die Ganzfeldpresse der Raptors, die den Mavs am Wochenende solche Probleme bereitete. Boston scheint aber Tape geschaut zu haben und hebelt die Presse aus. 94:74 für die Celtics - Auszeit Raptors.

19.55 Uhr: Wir müssen über Jaylen Brown reden. Der macht hier ein bockstarkes Spiel, alle seine vier Dreier fielen (den Versuch von der Mittellinie lassen wir mal weg), dazu zog er bereits drei Shooting-Fouls. 27 Punkte bei gerade einmal 9 Würfen - das lässt sich sehen. Die Celtics führen auch dank ihm und seinen 16 Zählern im Abschnitt mit 88:69.

19.44 Uhr: Alles geht dann aber doch nicht. Enes "Kanter Klaus" verpasst den Dunk und den Tip-In, auf der anderen Seite macht Lowry einen Freiwurf rein. 65:78 Celtics.

19.35 Uhr: Boston führt mit 14 Punkten, weil der Dreier fällt. Kemba netzt nun bereits seinen fünften Distanzwurf, als Team stehen die Gäste bei 10/18 vom Perimeter. So wird es für die Raptors schwer, noch einmal ranzukommen.

19.27 Uhr: Und weiter geht es. Tatum scheint ein wenig adjustiert zu haben. Er netzt gleich mal einen Dreier.

19.11 Uhr: Pause in Toronto. Boston führt mit 55:47 nördlich der Grenze. Kemba Walker (13), Jaylen Brown (11) und Enes Kanter (12, 6 Rebounds) haben alle schon zweistellig gepunktet, bei Jayson Tatum läuft es nur bedingt (2 Punkte, 1/10 FG). Bei Toronto überzeugt bisher Chris Boucher (13, 5/5 FG) und auch Fred VanVleet (10) Gleich geht es weiter.

18.59 Uhr: Die Celtics sind heiß aus der Distanz. Erst netzt Theis, dann lässt sich Kemba nicht lumpen. Das sieht jetzt alles flüssiger als zu Beginn aus. Theis steht übrigens schon bei 7 Punkten (3/4 FG) und 5 Rebounds, das lässt sich sehen. Ärgerlich für Toronto, Lowry humpelt und verschwindet erstmal in der Kabine. 47:39 Celtics.

18.52 Uhr: Toronto hat sich ein wenig gefangen. Wir sehen viel Pick'n'Roll mit Lowry (6 Punkte, 6 Assists), womit Daniel Theis einige Schwierigkeiten hat. Die Celtics führen aber weiterhin mit 35:32.

18.40 Uhr: Das erste Weihnachts-Viertel ist in den Büchern, Boston führt mit 28:19 nach 0:10-Start. Walker hat 8 Punkte, Enes Kanter steht bei 6 und 3 Rebounds.

18.35 Uhr: Boston spielt nun mit gleich zwei Rookies (Romeo Langford und Grant Williams), das fällt aber bisher nicht ins Gewicht. Im Gegenteil: Die Celtics lassen defensiv im Moment nichts zu, dank eines weiteren 9:0-Runs führen die Gäste mit 22:14.

18.28 Uhr: So schnell geht es. Die Celtics antworten mit neun Zählern am Stück, fünf davon von Kemba. Auch Gordon Hayward macht für die Gäste nach seiner Verletzung einen soliden Eindruck. Nach sieben Minuten führen die Raptors noch mit 14:13.

18.19 Uhr: Hui, die Raptors legen los wie die Feuerwehr. Lowry netzt zwei Dreier und schon steht es 10:0. Auszeit Boston!

18.15 Uhr: So, jetzt aber. Erstmals in der Geschichte der NBA werden an Weihnachten in Toronto Körbe geschmissen. So geht's!

18.07 Uhr: Da war ich wohl etwas voreilig. Tip-Off ist erst 18.15 Uhr, in Nordamerika nimmt man es bekanntlich nicht so genau mit den Zeiten. Wir warten aber doch gerne, wenn das ein Kracher wird. Unser Tipp für Raptors-Celtics ist übrigens Raptors mit 5.

18.00 Uhr: So, liebe Leute, es ist angerichtet. Ein Kirchenchor hat kräftig 'O Canada' geschmettert. In wenigen Minuten kann es also losgehen.

Gordon Hayward kehrt nach Verletzung zurück

17.55 Uhr: Toronto startet mit Lowry, VanVleet, Patrick McCaw, O.G. Anunoby sowie Serge Ibaka. Wie angesprochen fehlen dagegen Gasol, Siakam und Powell. Aber hey: Wir sehen mehr Chris Boucher! Mal sehen, ob die Celtics verstanden haben, dass der Big ständig springt!

17.50 Uhr: Gehen wir doch noch einmal kurz die Absenzen durch. Tacko Fall steht zum Beispiel nicht im Kader, der 2,29-Meter-Mann ist wieder beim G-League-Team. Ansonsten fehlen bei den Celtics Smart (Augen-Infektion), Vincent Poirier (Fingerbruch), und Robert Williams (Hüfte). Die Starter heißen Kemba Walker, Jaylen Brown, Jayson Tatum, Gordon Hayward und Daniel Theis.

17.42 Uhr: Bevor es losgeht, möchte ich auch noch einmal auf unsere Preview für alle fünf Spiele hinweisen. Durchlesen und gut informiert in den Abend starten!

17.35 Uhr: Raptors-Coach Nick Nurse hat auf jeden Fall großen Respekt vor den Celtics. "Sie haben von allem ein bisschen und sind sehr tief. Mit ihnen ist auf jeden Fall zu rechnen", merkte Nurse an. Reicht es trotzdem für die Raptors um Kyle Lowry und Fred VanVleet?

17.28 Uhr: Und was habt ihr so Feines zu Weihnachten bekommen? James Harden hat seinen Kollegen eine Runde Beats-Kopfhörer spendiert. Isaiah Hartenstein gefällt das.

17.22 Uhr: Pünktlich zu Weihnachten gibt es auch eine neue Folge Game of Zones. Wie könnte man die Zeit bis zum ersten Spiel besser überbrücken?

17.15 Uhr: Kurz ein paar Personalien zu unserem ersten Spiel. Für Toronto werden leider Pascal Siakam, Marc Gasol sowie Norman Powell nicht spielen können, auf Seiten der Celtics wird Marcus Smart, der immerhin mitgereist ist, fehlen. Gordon Hayward ist laut Coach Brad Stevens aber "good to guy."

17.07 Uhr: Auch nicht unwichtig: Das Voting für das All-Star Game in Chicago hat begonnen. Wer also Dennis Schröder, Maxi Kleber, Daniel Theis oder gar Isaac Bonga in die Windy City schicken will, tut das unter dem folgenden Link. Alle weiteren Infos zum Prozedere findet ihr dann hier.

17.00 Uhr: Herzlich Willkommen zum Weihnachts-Ticker. Die Sportwelt steht still - außer natürlich die NBA. Eierpunsch und Plätzchen stehen griffbereit, kann also losgehen. Die Boston Celtics sind übrigens schon da, kann also in einer knappen Stunde beginnen!

Fast schon traditionell eröffneten die New York Knicks den Christmas Day um 18 Uhr, diesmal verzichtet die NBA aber auf die Traditions-Franchise. Dafür beginnt diesmal der amtierende Champion, die Toronto Raptors, welche die Boston Celtics mit dem deutschen Nationalspieler Daniel Theis empfangen.

Danach wartet um 20.30 Uhr gleich das erste große Highlight des Spieltags, wenn die Milwaukee Bucks um MVP Giannis Antetokounmpo zu den Philadelphia 76ers mit Joel Embiid reisen. Dieses Matchup könnte es später in den Playoffs auch in den Conference Finals geben.

Um 23 Uhr hofft dann Isaiah Hartenstein auf einige Minuten mit den Houston Rockets, die im brandneuen Chase Center in San Francisco bei den Golden State Warriors zu Gast sind. Erst danach, um 2 Uhr deutscher Zeit, steigt dann der absolute Kracher, wenn in Los Angeles die Lakers auf die Clippers zum Stadt-Derby treffen. Das heißt auch, LeBron James, der beste Spieler der Dekade, trifft Kawhi Leonard, den amtierenden Finals-MVP.

Abgerundet werden die 13 Stunden NBA mit dem Duell zwischen den Denver Nuggets und den New Orleans Pelicans, wobei aus Gäste-Sicht leider Top-Rookie Zion Williamson weiter wegen seiner Meniskusverletzung fehlen wird.

NBA Christmas Games: Die Begegnungen im Überblick

Uhrzeit (MESZ)HeimAuswärtsÜbertragung
18 UhrToronto RaptorsBoston CelticsDAZN
20.30 UhrPhiladelphia 76ersMilwaukee BucksSPOX / DAZN
23 UhrGolden State WarriorsHouston RocketsDAZN
2 UhrLos Angeles LakersLos Angeles ClippersDAZN
4.30 UhrDenver NuggetsNew Orleans PelicansDAZN

NBA Christmas Games 2019: Übertragung heute live im TV und Livestream

Alle Christmas Games sind live und in voller Länge auf DAZN zu sehen, eine Übertragung im deutschen Free-TV gibt es hingegen nicht. Los geht's gegen 18 Uhr mit dem Spiel Raptors-Celtics, das von Kommentator Lukas Schönmüller und Experte Dre Voigt begleitet wird. Den Abschluss macht die Partie Nuggets vs. Pelicans, die gegen 7 Uhr endet.

SPOX stellt Euch für den Kracher im Osten zwischen Philly und Milwaukee einen kostenlosen Livestream zur Verfügung. Ab 20.30 Uhr kümmern sich auf SPOX und DAZN Freddy Harder als Kommentator und Alex Vogel als Experte um die Live-Berichterstattung. Hier findet Ihr den kostenlosen Livestream auf SPOX.

Auch nach den Christmas Games geht es auf DAZN weiter mit jeder Menge NBA. Der Streamingdienst zeigt 189 Spiele der Regular Season und begleitet Euch auch umfassend durch die Playoffs. Hier geht es zum Livestream-Kalender von SPOX und DAZN.

DAZN kann einen Monat lang gratis getestet werden und kostet im Anschluss 11,99 Euro im Monat und 119,99 Euro im Jahresabo.

NBA: Die Standings vor den Christmas Games 2019

Die Milwaukee Bucks und die Los Angeles Lakers führen den Osten und Westen vor den Christmas Games souverän an. Die Philadelphia 76ers sind bis auf Platz sechs der Eastern Conference abgerutscht.

Western ConferenceEastern Conference
PlatzTeamTeam
1Los Angeles Lakers (24-6)Milwaukee Bucks (27-4)
2Denver Nuggets (20-8)Boston Celtics (20-7)
3Houston Rockets (20-9)Miami Heat (21-8)
4Los Angeles Clippers (22-10)Toronto Raptors (21-8)
5Dallas Mavericks (19-10)Philadelphia 76ers (21-10)
6Utah Jazz (18-11)Indiana Pacers (20-10)
7Oklahoma City Thunder (15-14)Brooklyn Nets (16-13)
8Portland Trail Blazers (14-16)Orlando Magic (12-17)
9Sacramento Kings (12-17)Charlotte Hornets (13-20)
10San Antonio Spurs (11-17)Chicago Bulls (12-19)
11Phoenix Suns (11-18)Detroit Pistons (11-19)
12Memphis Grizzlies (11-19)Washington Wizards (8-20)
13Minnesota Timberwolves (10-18)Cleveland Cavaliers (8-21)
14New Orleans Pelicans (7-23)New York Knicks (7-23)
15Golden State Warriors (6-24)Atlanta Hawks (6-24)

 

Und wir blicken langsam mal an die Westküste, ob die Warriors die Rockets empfangen. Das kann man aus zwei Perspektiven sehen. Können die Dubs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung