Suche...
NBA

Carmelo Anthony gibt Debüt für die Portland Trail Blazers: "Er sah sehr gut aus"

Von SPOX
Carmelo Anthony spielte erstmals seit einem Jahr wieder in der NBA.

Carmelo Anthony hat im Trikot der Portland Trail Blazers nach über einem Jahr sein Comeback gefeiert. Der Forward freut sich wieder, auf dem Feld zu stehen und auch sein Coach gibt sich zufrieden. Dennoch setzte es für die Blazers eine weitere Niederlage.

"Es hat sich großartig angefühlt, wieder im Fluss des Spiels zu sein, dort draußen zu stehen, wo ich hingehöre", sagte Anthony nach der Niederlage der Portland Trail Blazers bei den New Orleans Pelicans. "Was meine Kondition angeht, fühlte ich mich großartig. Es gab ein paar kleine Dinge, aber dabei geht es mehr darum, mich an die Spielweise des Teams und die anderen Jungs zu gewöhnen."

Melo, der in Portland nun die Rückennummer 00 trägt, durfte auch gleich für sein neues Team starten und spielte insgesamt knapp 24 Minuten, in denen er auf 10 Punkte (4/14 FG), 4 Rebounds, aber auch 5 Fouls und 5 Ballverluste kam.

Blazers-Coach mit Anthony zufrieden

Coach Terry Stotts war dennoch sehr zufrieden mit seiner Neuverpflichtung. "Er sah gut aus und hat im Angriff gute Würfe bekommen", analysierte Stotts. "Ich denke, dass er zwei-, dreimal gefoult wurde, als er den Korb attackiert hat. Das hat ein wenig seine Statline getrübt."

Dass Melo mit -20 das schlechteste Plus-Minus aller Spieler vorwies, interessierte Stotts dagegen weniger, auch wenn er angab, dass Anthony sich defensiv erst noch eingewöhnen muss. "Wir waren als Team nicht gut, es gab viele Missverständnisse", so der Coach weiter. "Wenn man so schlecht agiert, ist es schwer, einen einzelnen Spieler herauszupicken."

Carmelo Anthony: "Gab viele Missverständnisse"

Für Anthony war es das erste Spiel seit dem 8. November vergangenen Jahres, damals legte er noch in Diensten der Houston Rockets gerade einmal 2 Pünktchen (1/11 FG) und 5 Rebounds in 20 Minuten auf. In Texas hatte der Forward auch große Probleme, sich an seine Rolle als Bankspieler zu gewöhnen, in New Orleans durfte er dagegen gleich wieder starten.

"Wir haben telefoniert und ich wollte, dass alles transparent abläuft", berichtete Anthony über das Angebot der Blazers. "Es gab in den vergangenen beiden Jahren so viele Missverständnisse, was meine Rolle anging, weswegen mir das sehr wichtig war." Gleichzeitig betonte Anthony aber auch, dass es nichts gibt, was er für das Team nicht machen würde. Er werde alles geben, unabhängig davon wie viel er nun spiele.

Dennoch war dies nun bereits die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen für Portland, die in der Western Conference mit einer Bilanz von 5-9 auf den vorletzten Platz zurückgefallen sind. Bevor es wieder in die Heimat geht, warten noch zwei Auswärtsspiele auf Damian Lillard und Co. In der Nacht auf Freitag geht es zu den Milwaukee Bucks, zwei Nächte später wird der Roadtrip dann bei den Cleveland Cavaliers abgeschlossen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung