Suche...
NBA

Golden State Warriors News und Gerüchte: Klay Thompson fällt mindestens bis zum All-Star Break aus

Von SPOX
Das neue Star-Quartett der Golden State Warriors läuft frühestens im Februar gemeinsam auf.

Die Golden State Warriors haben am Montag ihren Media Day abgehalten und dabei verkündet, dass Klay Thompson noch mindestens bis zum All-Star Break fehlen wird, womöglich auch länger. Ein Neuzugang hat sich ebenfalls verletzt. Draymond Green und Stephen Curry sind trotzdem davon überzeugt, dass ein weiterer Finals-Run für dieses Team möglich ist.

Klay Thompson fehlt mindestens bis zum All-Star Break

Nachdem sich Klay Thompson in den Finals einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, wurde bereits relativ viel darüber spekuliert, wann der Shooting Guard den Warriors wieder zur Verfügung stehen würde. General Manager Bob Myers gab nun ein Update: Rund um das All-Star Game Mitte Februar wird es eine neue Evaluierung geben.

"Es geht ihm gut", sagte Myers. "Wir werden in etwa beim All-Star Break ein Update haben. Das heißt nicht, dass wir denken, dass er dann zurückkehrt - das heißt nur, dass wir dann ein neues Update haben werden."

Das Team bleibt optimistisch, dass der All-Star im Lauf der Saison zurückkehren wird, mit genauen Zeitplänen ist man jedoch vorsichtig. Und auch Thompson selbst hielt sich zurück, als er nach seinem Plan für die Rückkehr befragt wurde.

"Ich werde tun, was das Team sagt", so Thompson. "Ich habe mich gut informiert, was Kreuzbandrisse angeht, und das letzte, was man da tun will, ist zu früh zurückzukommen. Vor allem, wenn man wie ich bis spät in seine 30er auf einem hohen Level spielen möchte. Es macht mich zwar wahnsinnig, nicht zu spielen, aber Geduld ist eine Tugend und es wäre dumm, die Rückkehr zu überstürzen."

Draymond Green glaubt an sechste Finals-Teilnahme in Serie

Obwohl die Warriors lange auf Thompson verzichten müssen und unter anderem Kevin Durant und Andre Iguodala verloren haben, will Draymond Green keineswegs kleine Brötchen backen. Wie der Forward am Montag sagte, rechnet er trotz allem auch in dieser Saison wieder mit einem tiefen Playoff-Run, nachdem die Warriors die letzten fünf Jahre über jeweils die Finals erreicht haben.

"Keine Ahnung, was die anderen erwarten. Darüber haben wir noch nicht gesprochen. Aber ich kenne meine Erwartungen und die haben sich nicht geändert", sagte Green zu ESPN. "Sie sind immer gleich." Auf die Nachfrage, ob er mit einer sechsten Finals-Teilnahme rechne, sagte Green: "Ist Steph Curry noch in diesem Team? Klay Thompson? Yup."

Green hatte genau wie Thompson in der Offseason einen neuen Vertrag unterschrieben, in seinem Fall ein Jahr vor Ablauf des aktuellen. Green bestätigte nun, dass er während der Saison keine Ablenkung haben wollte. "Ich wollte nicht so in die Saison gehen. Das bereitet mit der Zeit nur Kopfschmerzen", sagte der frühere Defensive Player of the Year.

Der Vertrag von Draymond Green im Detail

Saison19/2020/2121/2223/2424/25
Gehalt in Mio.18,522,224,025,827,6 (Spieler-Option)

Stephen Curry spricht über Erwartungen

Auch Stephen Curry zeigte sich überzeugt davon, dass die Warriors auch ohne Durant wieder ganz oben mitspielen werden. Die Zielsetzung solle sich nicht verändern: "Solange wir diesen Kern mit dieser Erfahrung haben, werden wir auch dieses Ziel haben", sagte der zweimalige MVP zu ESPN. "Das Schöne daran ist, dass wir jetzt wieder etwas Neues kreieren können."

Durch die Abgänge sowie die Neuzugänge wie D'Angelo Russell hat sich im Sommer viel verändert, dazu sind die Dubs in eine neue Halle umgezogen, das Chase Center in San Francisco. Die Aufmachung sei aber gleich geblieben.

"Wir wissen immer noch, wer hier bei uns spielt. Ich, Klay, Draymond, D'Angelo und natürlich ein paar Newcomer", sagte Curry. "Wir wissen, dass es anders aussehen wird. Aber wenn man diese Erfahrungen hat und diese Championship-DNA, wie wir sie haben, dann kann man darauf zählen."

D'Angelo Russell: "Es ist so cool"

Auch Russell wurde am Montag als Neuzugang der Warriors vorgestellt. Im Gegensatz zu den anderen Stars war es für den früheren Net, der im Tausch mit Durant nach Golden State gekommen war, eine ganz neue Erfahrung: "Ich freue mich so sehr. Ich versuche, mich zu verhalten, als wäre ich ein Veteran von über zehn Jahren, als hätte ich das alles schon erlebt. Aber es ist so cool, mit Jungs wie Steph, Klay und Draymond zusammenzuspielen."

Insbesondere während Thompson ausfällt, wird viel Verantwortung auf Russell zukommen, wenn die Warriors ihre Ambitionen erreichen wollen. Allzu viel Druck wollte sich der Neuzugang aber nicht machen. "Ob es nun überragend losgeht oder eher langsam, es geht um den Prozess, den wir genießen müssen", sagte Russell. "Ich denke, es geht darum, einfach jeden Tag zu arbeiten und dann zu sehen, wo es uns hinführt."

Willie Cauley-Stein verpasst das Training Camp

Wie General Manager Bob Myers am Montag bekanntgab, wird Willie Cauley-Stein vorerst ausfallen und mindestens das Training Camp verpassen. Der neue Center hat sich eine Zerrung im linken Fuß zugezogen, hofft aber, zum Saisonstart wieder zur Verfügung zu stehen.

Den Posten als Starter wird jedoch Kevon Looney übernehmen. Neben ihm und Cauley-Stein stehen mit Omari Spellman und Rookie Alen Smailagic ohnehin nur noch zwei nominelle Bigs im Kader. "Ich hatte so oder so große Pläne für Kevon", sagte Head Coach Steve Kerr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung